Tiergestützte Therapie in der Roswithaklinik  

Die Begegnung mit Tieren löst oft wunderbare und neue Erfahrungen und Emotionen aus. Das nutzen wir für eine Tiergestützte Therapie und Psychotherapie in unserer Klinik.

Tiergestützte Psychotherapie mit Alpaka und Esel

In unserer Paracelsus Roswithaklinik ergänzen wir die Psychotherapie an Wochenenden durch tierische Therapeuten: Lamas, Alpakas, Pferde oder Esel, die zu einem Therapiehof gehören. Wir nutzen bei der tiergestützten Therapie gezielt das Potenzial der Tiere. Nähe, körperliche Wärme und die Anerkennung durch das Tier wirken sich positiv auf das Befinden psychisch kranker Menschen aus, sodass der Einsatz des Tieres den Therapieverlauf positiv beeinflussen kann.

Helfer auf vier Pfoten: unsere tierischen Therapeuten

Bei der tiergestützten Therapie rückt der Fokus von Äußerlichkeiten auf die inneren Werte. Tiere nehmen den Menschen auf vielen Kommunikationskanälen (z.B. Mimik, Gestik) wahr und reagieren bzw. antworten authentisch auf das Verhalten und die Interaktionsbereitschaft ihres Gegenübers. Die tiergestützte Therapie eignet sich insbesondere, um den Patienten ein achtsames Erleben näherzubringen – ein achtsames Streicheln, Füttern, Spazierengehen oder Reiten. Durch die Begegnung mit einem Tier können Emotionen geweckt, Empathie gefördert sowie Zuwendung und Vertrauen gewonnen werden.

Wir bieten vor allem Patienten mit Depressionen, Angststörungen oder emotionaler Instabilität dieses Angebot an.  Ziel ist hier vor allem die Stärkung des Selbstwertgefühls. Grundsätzlich lässt sich die tiergestützte Therapie bei vielen psychiatrischen Symptomen und Störungsbildern einsetzen. In Kleingruppen ermöglichen wir unseren Patienten eine intensive Auseinandersetzung mit den Tieren. Sie lernen auf wohltuende Weise, achtsam im Hier und Jetzt zu sein, Körpersprache und innere Haltung in Einklang zu bringen.

Unsere Kooperation

Seit 2020 bieten wir am Wochenende tiergestützte Therapie an. Bei unserem Angebot kooperieren wir mit Heiko Bock, Reittherapeut und Hofbesitzer von Oscars House – Therapiehof in Ertinghausen im Solling. Die Therapie findet im Freien, auf dem Klinikgelände und im angrenzenden Kurpark, statt. Zum Spazierengehen geht es auch mal durch die Stadt Bad Gandersheim. Dabei kommen vorrangig Alpakas zum Einsatz, und wenn es die Umstände zulassen, auch Pferde, Lamas oder Esel. Selbst Kamele sind schon zu uns auf’s Klinikgelände gekommen.

Für einen kleinen Einblick in unsere tiergestützte Therapie an der Klinik steht Ihnen dieser Videobeitrag zur Verfügung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Karriere

Paracelsus: Ihr neuer Heimathafen!

Ob in guten oder herausfordernden Zeiten: Unsere Gesundheitsfamilie hält zusammen – und möchte sich weiter vergrößern. Bewerben Sie sich jetzt!