Mama hat Krebs

Nach einer Krebstherapie brauchen Mutter und Kind gemeinsame Zeit, um das Erlebte zu verarbeiten. Dadurch fällt es besonders schwer, in eine Rehaklinik zu fahren und sein Kind mehrere Wochen alleine zu lassen. Das gilt umso mehr, wenn Ihr Kind seelisch belastet ist oder an einer chronischen Erkrankung leidet. Die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ ist ein deutschlandweit einzigartiges Angebot, bei dem Sie und Ihr Kind zur gleichen Zeit individuell behandelt werden. Im Luftkurort Scheidegg können Sie zusammen Kraft tanken und zurück ins „normale“ Leben finden. Umgeben von freier Natur und umsorgt von erfahrenen Experten.

Bitte beachten Sie: Die Kombi-Reha gilt sowohl für Mütter als auch für Väter. Der Einfachheit halber wird hier nur von Müttern gesprochen.

Mama hat Krebs: Mit unserer Kombi-Reha wieder gemeinsam zu Kräften kommen

Gemeinsam ankommen, miteinander stärker werden

Die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ verknüpft zwei spezialisierte Reha-Angebote miteinander. Es werden sowohl Reha-Maßnahmen für die Mutter als auch für das Kind durchgeführt. Ergänzend gibt es auch gemeinsame Therapien für beide. Das Besondere ist, dass Sie zusammen anreisen, in einem Zimmer wohnen und neben den Behandlungen viel Zeit miteinander verbringen können.

Bei unserem Konzept steht der Gedanke im Mittelpunkt, dass auch die seelische Stabilität zur Genesung beiträgt. Wir sind für Sie da, damit Sie sich gut aufgehoben und verstanden fühlen – als Einheit von Mutter und Kind.

Zwei Fachkliniken, ein Konzept: Sich aufgehoben fühlen

Die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ wurde von zwei Fachkliniken im Kurort Scheidegg entwickelt: der Paracelsus Klinik Scheidegg und der Fachklinik Prinzregent Luitpold. Die Kompetenzen der beiden Einrichtungen ergänzen sich auf ideale Weise: In der Paracelsus Klinik Scheidegg findet die onkologische Reha statt, während die Fachklinik Prinzregent Luitpold auf Kinder- und Jugendreha spezialisiert ist. So ist eine zeitgleiche Therapie für Mutter und Kind möglich. Mehr Informationen zur Fachklinik Prinzregent Luitpold erhalten Sie hier.

Das Konzept

Die Kombinations-Reha „Mama hat Krebs“ ist ein deutschlandweit einzigartiges Konzept. Die Besonderheit liegt darin, dass die Mutter nicht wochenlang von Ihrem Kind getrennt wird, wie es sonst bei einer Reha üblich ist. Die gemeinsam verbrachte Kombi-Reha sorgt für Stabilität in einer schwierigen Lebensphase – und verringert die seelische Belastung für die Familie.

Unsere Kombi-Reha besteht aus zwei parallel durchgeführten Reha-Maßnahmen:

  • Onkologische Rehabilitation für Mütter nach einer Krebserkrankung
  • Rehabilitation für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren (in Ausnahmefällen auch bei jüngeren und älteren Kinder nach vorheriger Rücksprache), bei denen eine Diagnose für eine chronische Erkrankung oder eine außergewöhnliche seelische Belastung vorliegt.

Für die Durchführung der Reha sind zwei spezialisierte Kliniken im Kurort Scheidegg zuständig:

  • Die Paracelsus Klinik Scheidegg ist eine Fachklinik für medizinische Rehabilitation nach Brustkrebs sowie gynäkologischen und internistischen Krebserkrankungen.
  • Die Fachklinik Prinzregent Luitpold behandelt seit Jahrzehnten Kinder und Jugendliche mit chronischen und psychosomatischen Erkrankungen.

Die Reha-Maßnahmen sind individuell auf die Bedürfnisse der Mutter und des Kindes zugeschnitten. Es gibt für beide sowohl getrennte Therapien als auch gemeinsame Therapiemodule. Insgesamt legen wir größten Wert darauf, dass neben der Therapie genug Zeit für private Aktivitäten und Entspannung bleibt.

Reha Schritt für Schritt

Anreise
Mehrere Mütter und Kinder reisen gleichzeitig zu einem festgelegten Termin an. So ergibt sich für die kleine Gruppe gleich die Gelegenheit, sich näher kennenzulernen und so von einem gemeinsamen Austausch zu profitieren.

Eingewöhnungswoche
Am Anreisetag werden Sie und Ihr Kind in der Fachklinik Prinzregent Luitpold aufgenommen und richten sich gemütlich in Ihrem Zimmer ein. Der ärztliche Aufnahmetermin für Ihr Kind findet noch am Aufnahmetag statt. Ihr Aufnahmetermin in der Paracelsus Klinik Scheidegg erfolgt erst eine Woche später. So haben Sie und Ihr Kind ausreichend Zeit, sich gemeinsam an die neue Situation und die Abläufe der Kinderreha zu gewöhnen.

Einführungsveranstaltung
Beide Kliniken bieten eine Einführungsveranstaltung mit anschließendem Hausrundgang an.

Aufnahmetermin onkologische Reha
Eine Woche nach Ihrer Anreise findet Ihr ärztlicher Aufnahmetermin in der Paracelsus Klinik Scheidegg statt. Jetzt beginnt auch für Sie Ihre Reha-Maßnahme.

Individueller Therapieplan
Sie und Ihr Kind erhalten nach den jeweiligen ärztlichen Aufnahmeterminen einen individuellen Therapieplan. Darin sind auch die gemeinsamen Therapiemodule und die freien Zeiten eingetragen.

Fahrservice
Zwischen der Fachklinik Prinzregent Luitpold und der Paracelsus Klinik verkehrt zu Beginn und am Ende des Therapietages ein Fahrdienst. Wenn Sie möchten, können Sie auch Ihr eigenes Auto nehmen (Fahrtzeit ca. 10 Minuten).

Familienzeit
Ein wichtiger Bestandteil der Kombi-Reha ist die gemeinsam verbrachte Zeit. Dazu gehören Therapiemodule wie die „Mutter-Kind-Kreativgruppe“ oder das Angebot „Familie in Bewegung“ sowie therapiefreie Zeiten. Hier können Sie mit Ihrem Kind spielen, einfach mal die Seele baumeln lassen oder Ausflüge unternehmen

Therapien

Wir bieten eine individuell abgestimmte Behandlung für Mutter und Kind:

keyboard_arrow_down

Weitere Informationen zu den Therapien für die Mutter finden Sie hier.

keyboard_arrow_down

Weitere Informationen zu den Therapien für das Kind finden Sie hier.

keyboard_arrow_down

Gemeinsame Therapieaktivitäten sind ein wichtiger Baustein unserer Behandlung. Sie fördern den Gesundungsprozess und verhelfen sowohl Müttern als auch Kindern zu einem besseren Verständnis der Krankheit.

Neben den medizinischen Therapien und der Elternschulung bieten wir auch Mutter-Kind-Entspannungsgruppen und -Sportgruppen an. Außerdem haben Mutter und Kind viele Möglichkeiten, positive Zeit miteinander zu verbringen. Seien es begleitete Wanderausflüge, Ponyreiten, ein Spaziergang im benachbarten skywalk Allgäu Naturerlebnispark oder eine Schifffahrt auf dem Bodensee.

keyboard_arrow_down

Damit das Kind während des Reha-Aufenthalts möglichst wenig Schulstoff versäumt, findet der Unterricht in der klinikeigenen Sankt-Gallus-Schule statt. Die staatlich anerkannte Schule ist bereits seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Klinik. Therapie und Unterrichtszeiten sind eng aufeinander abgestimmt. Bereits vor der Reha nimmt die Sankt-Gallus-Schule Kontakt zur Heimatschule auf, um den Lernstoff und Lehrplan für den Aufenthalt abzustimmen. So kann nach der Reha auch das Schul-Leben „normal“ weitergehen.

Schülerinnen und Schüler aller Schularten werden in Kleingruppen unterrichtet. Dank der kleinen Klassen und der Einzelförderung erproben und erfahren die Patienten ihre eigene Leistungsfähigkeit. So schafft die Schule ein Stück Normalität in der teilweise von der Krankheit mitbestimmten Lebenswelt der jungen Patienten.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Der Reha-Antrag für die Kombi-Reha

Bei der Antragsstellung unterstützen wir Sie und Ihren Arzt bzw. den Kinderarzt gerne. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen wie:

  • Wo bekomme ich das Antragsformular?
  • Was muss ich beim Ausfüllen beachten?
  • Welche Voraussetzungen muss ich für die Reha erfüllen?
  • Welche Diagnose benötigt mein Kind?
  • Wie kann mich mein Arzt unterstützen?
  • Wodurch unterscheidet sich eine Anschlussheilbehandlung von einem Heilverfahren?

Als erster Schritt empfiehlt sich immer ein unverbindliches Gespräch mit den Experten der KJF Reha-Beratungsstellen. Wir beraten Sie gerne!

Sie haben Fragen zum Reha-Antrag?

Möchten Sie mehr wissen über die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“? Die KJF Reha-Beratungsstellen beraten und informieren Sie unverbindlich zur Antragsstellung, zu den Behandlungsmöglichkeiten und zum Ablauf der Reha.

Anschlussheilbehandlung: In 5 Schritten zur Kombi-Reha

Zunächst muss geklärt werden, ob es sich bei Ihnen um eine Anschlussheilbehandlung (AHB oder AR) oder um ein Heilverfahren (HV) handelt, da sich die Antragstellung hierbei etwas unterscheidet.

Im Folgenden finden Sie in 5 Schritten den Weg zur Kombi-Reha „Mama hat Krebs“, wenn es sich um eine Anschlussheilbehandlung handelt.

Das Antragsverfahren zum Heilverfahren wird weiter unten erklärt.

keyboard_arrow_down

Vom Sozialdienst in den Krankenhäusern, manchmal auch von Mitarbeitenden einer Strahlentherapie oder onkologischen Praxis, erhalten Sie Informationen über die Möglichkeit einer direkten Anschlussheilbehandlung sowie eventuell auch schon über die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“.

Die KJF Reha-Beratungsstellen informieren Sie auch kostenfrei und unverbindlich über die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ und senden Ihnen die erforderlichen Antragsformulare zu. Sie unterstützen Sie auch bei der Antragsstellung.

KJF Reha-Beratungsstelle Augsburg

Frau Silke Siebenhüter
0821 2412-622
beratung@kjf-rehakliniken.de

KJF Reha-Beratungsstelle München

Frau Elke Lutz
089 74647-215
lutz.elke@kjf-rehakliniken.de

keyboard_arrow_down

Wenn Sie sich für eine Anschlussheilbehandlung (AHB oder AR) im Rahmen der Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ entschieden haben, stellt der Sozialdient im Krankenhaus den Antrag beim entsprechenden Kostenträger (in der Regel die Deutsche Rentenversicherung). Auf dem Antrag sollte der Vermerkt stehen, dass es sich um die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ handelt, die nur in der Paracelsus Klinik Scheidegg angeboten wird.

keyboard_arrow_down

Den Antrag auf eine Kinderrehabilitation stellen Sie beim entsprechenden Kostenträger gleichzeitig mit Ihrem Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung. Bitte vermerken Sie auf dem Antrag, dass Ihr Kind in Scheidegg behandelt werden soll, da es sich um die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ handelt. Bei der Antragsstellung unterstützt Sie der behandelnde Arzt, z.B. Kinderarzt.

keyboard_arrow_down

Sobald die Anschlussheilbehandlung und die Rehabilitationsmaßnahme für Sie und Ihr Kind genehmigt ist, kümmern sich die beiden Fachkliniken um die fristgerechte Aufnahme für Sie und Ihr Kind.

keyboard_arrow_down

Sobald die Aufnahmetermine abgestimmt sind, steht Ihrer gemeinsamen Maßnahme nichts mehr im Weg. Mutter und Kind sind gemeinsam in der Fachklinik Prinzregent Luitpold untergebracht. Die Mutter nimmt Ihre onkologische Rehabilitation in der Paracelsus Klinik Scheidegg ambulant wahr.

Heilverfahren: In 5 Schritten zur Kombi-Reha

Zunächst muss geklärt werden, ob es sich bei Ihnen um eine Anschlussheilbehandlung (AHB oder AR) oder um ein Heilverfahren (HV/Rehabilitation) handelt, da sich die Antragstellung hierbei etwas unterscheidet.

Im Folgenden finden Sie in 5 Schritten den Weg zur Kombi-Reha „Mama hat Krebs“, wenn es sich um ein Heilverfahren bzw. eine onkologische Rehabilitation handelt.

keyboard_arrow_down

Vielleicht haben Sie durch Internet, Presse oder Selbsthilfegruppe von der Kombi Reha „Mama hat Krebs“ gehört und wollen in diesem Rahmen ein Heilverfahren beantragen. Dann sollten Sie zu Ihrem Haus- oder Facharzt gehen, der Ihnen durch ein Attest bestätigt, dass ein Heilverfahren notwendig ist.

keyboard_arrow_down

Das Attest Ihres Haus- oder Facharztes legen Sie bei der Krankenkasse vor und lassen sich einen Antrag für die Deutsche Rentenversicherung aushändigen. Den ausgefüllten Antrag schickt Ihr behandelnder Arzt an den entsprechenden Kostenträger. Auf dem Antrag sollte der Vermerk stehen, dass es sich um die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ handelt, die nur in der Paracelsus Klinik Scheidegg angeboten wird.

keyboard_arrow_down

Den Antrag auf eine Kinderrehabilitation stellen Sie beim entsprechenden Kostenträger gleichzeitig mit Ihrem Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung. Bitte vermerken Sie auf dem Antrag, dass Ihr Kind in Scheidegg behandelt werden soll, da es sich um die Kombi-Reha „Mama hat Krebs“ handelt. Bei der Antragsstellung unterstützt Sie der behandelnde Arzt, z.B. Kinderarzt. Die Antragsunterlagen für die Kinder-Reha senden unsere KJF-Reha-Beratungsstellen Ihnen gerne zu.

keyboard_arrow_down

Sobald die Rehabilitationsmaßnahme für Sie und Ihr Kind genehmigt ist, kümmern sich die beiden Fachkliniken um die fristgerechte Aufnahme für Sie und Ihr Kind.

keyboard_arrow_down

Sobald die Aufnahmetermine abgestimmt sind, steht Ihrer gemeinsamen Maßnahme nichts mehr im Weg. Mutter und Kind sind gemeinsam in der Fachklinik Prinzregent Luitpold untergebracht. Die Mutter nimmt Ihre onkologische Rehabilitation in der Paracelsus Klinik Scheidegg ambulant wahr.

Anreise-Termine

Die Anreise zur Kombi-Reha findet an festgelegten Tagen statt. So ergibt sich gleich am Anfang der Reha die Möglichkeit, andere Mütter und Kinder kennenzulernen.

2024
03.01.2024
07.02.2024
05.06.2024
04.09.2024
09.10.2024
13.11.2024

Unsere Ansprechpartner in den Kliniken

Sie haben Fragen zur Rehabilitation in den beiden Kliniken oder zu den Terminen?
Unsere Ansprechpartnerinnen sind gerne für Sie da.

Fachklinik Prinzregent Luitpold:

Paracelsus Klinik Scheidegg:

Karriere

Paracelsus: Ihr neuer Heimathafen!

Ob in guten oder herausfordernden Zeiten: Unsere Gesundheitsfamilie hält zusammen – und möchte sich weiter vergrößern. Bewerben Sie sich jetzt!