7. Dezember 2021

Behandlung mit den besten Empfehlungen

Paracelsus Klinik Adorf/Schöneck punktet bei Patienten und Experten/Starke Position im Krankenhausnavigator der AOK unterstreicht hohes medizinisches Leistungsniveau

Adorf/Schöneck: Die Paracelsus Kliniken Adorf und Schöneck gehören zu den besten in Sachsen. Zu diesem Ergebnis kommt der AOK-Gesundheitsnavigator. Das Internetportal, das Patienten Orientierung bei der Wahl ihrer Klinik gibt, listet die Paracelsus Klinik Adorf/Schöneck mit ihren beiden Standorten bei den wichtigsten chirurgischen Eingriffen in den Top 10. Dazu gehören endoprothetische Eingriffe wie der Einsatz bzw. Wechsel von Knie- und Hüftprothese, die Blinddarm- sowie Gallenblasenentfernung und der Verschluss von Leistenhernien. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir bei diesem Qualitäts-Ranking so gut positioniert sind“, erklärt dazu Dipl.-Med. Dieter Haugk, Ärztlicher Direktor der Paracelsus Klinik Adorf/Schöneck. „Die Paracelsus Klinik Adorf Schöneck ist in der Region seit langen Jahren als Grundversorger bekannt. Die gute Qualität unserer Behandlung bestätigt sich auch in anderen unabhängigen Untersuchungen und Umfragen. Besonders stolz macht uns aber die Weiterempfehlung durch unsere Patienten.“ Mit 87 Prozent liegen die Paracelsus Kliniken über dem bundesweiten Durchschnitt.

Drei Bäumchen für höchste Qualität

Ergänzend zur Patientenzufriedenheit listet das Portal auch die Zahl der Behandlungsfälle und die Ergebnisse des QSR-Verfahrens (Qualitätssicherung mit Routinedaten) auf. „Für den Verbraucher ist hier wichtig, dass er sieht, wieviel Erfahrung in einer Klinik für bestimmte Eingriffe vorhanden ist“, erläutert Chirurg Dieter Haugk die Zahlen des Portals. „Wir können allein am Standort Adorf jährlich fast 320 Operationen zum Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks vorweisen. Insgesamt haben wir an beiden Standorten rund 800 prothetische Eingriffe im Jahr.“ In Sachen Qualität zeichnet der Krankenhausnavigator die Paracelsus Häuser mit drei „Bäumchen“ aus, der Bestbewertung für überdurchschnittliche Qualität. Als Datengrundlage dieser Bewertung dienen bundesweite anonymisierte Routinedaten der AOK (rund 26,8 Mio. Versicherte). Behandlungen werden einschließlich des Verlaufes bis zu einem Jahr analysiert und mittels ausgewählter Qualitätsindikatoren bewertet. Überdurchschnittliche Qualität heißt, dass eine Klinik zu den oberen 20 Prozent mit einer nur geringen Wahrscheinlichkeit für unerwünschte Ereignisse gehört.

Selbst surfen und vor Ort informieren

Wer sich selbst ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Paracelsus Kliniken machen will, kann unter https://www.aok.de/pk/plus/medizin-versorgung/krankenhaussuche/ den Krankenhausnavigator im Internet erreichen. Patienten geben den geplanten Eingriff ein und finden Kliniken in einer Rangfolge nach Häufigkeit der OP. Über die Postleitzahl und die für sie maximal akzeptable Entfernung vom Wohnsitz können Patienten ihre Suche eingrenzen. Für einige Operationen, beispielsweise den Einsatz eines künstlichen Kniegelenks, werden auch langfristige Behandlungsergebnisse einbezogen. Die Einträge werden mehrmals jährlich aktualisiert. Wer es persönlicher mag, für den bieten die Paracelsus Kliniken vor Ort auch Sprechstunden an. Nach dem Motto „Versorgung aus einer Hand“ werden Patienten bei Paracelsus übrigens selbstverständlich individuell auf einen Eingriff vorbereitet, während des Aufenthalts begleitet und in den Medizinischen Versorgungszentrum nach den Operationen weiter betreut.