28. Mai 2021

Aktionstag gegen den Schmerz: Kostenlose Hotline für Schmerzpatienten

Paracelsus Klinik Bremen bietet breitgefächertes Behandlungsspektrum für chronische Schmerzpatienten

  • Patienten-Hotline am 1. Juni 2021 von 9.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 18 18 120
  • Chefärztin und Team der Paracelsus Schmerzmedizin beraten und informieren Patienten zwischen 9.00 und 11.00 Uhr

Bremen, 28.05.2021  Das Team der Schmerzmedizin an der Paracelsus Klinik Bremen beteiligt sich zum wiederholten Male am 1. Juni 2021 am bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“. An diesem Tag, der schon zum 10. Mal von der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. veranstaltet wird, machen Ärzte auf viele Millionen Menschen aufmerksam, die an chronischen Schmerzen leiden.

Von 9.00 bis 18.00 Uhr wird zudem eine kostenlose Telefon-Hotline eingerichtet. Experten der Paracelsus Klinik, darunter auch die Chefärztin der Schmerzmedizin Eva Maria Hoffmann, beantworten Fragen der Betroffenen rund um das Thema Schmerz. Denn akuter oder chronischer Schmerz ist der häufigste Grund, warum Menschen einen Arzt aufsuchen. Die Klinik wird dabei von der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V. unterstützt, die mit mehr als 3.500 Mitgliedern die größte wissenschaftliche Schmerzgesellschaft Europas ist.

Schmerz ist oft ein jahrelanger Begleiter

Etwa 23 Millionen in Deutschland lebende Menschen (28 Prozent) berichten über chronische Schmerzen. Bei sechs Millionen Betroffenen sind chronische Schmerzen so deutlich ausgeprägt, dass sie sich im Alltag und im Berufsleben beeinträchtigt fühlen. Die Zahl derer, die an chronischen, nicht tumorbedingten Schmerzen und damit an assoziierten psychischen Beeinträchtigungen leiden, liegt in Deutschland bei 2,2 Millionen. „Vielerorts hat die medizinische Versorgung aufgrund der Corona-Pandemie sehr gelitten“, weiß Eva Maria Hoffmann, Chefärztin der Schmerzmedizin an der Paracelsus Klinik Bremen. „Nicht jedem stand eine Schmerztherapie in ausreichender Form zur Verfügung. Uns ist es wichtig, mit den Betroffenen und ihren Angehörigen ins Gespräch zu kommen“, so Hoffmann.

Neues Schmerzzentrum und Therapieangebot

Trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie hat der Fachbereich Schmerzmedizin der Paracelsus Klinik Bremen weiterhin durchgehend Schmerzpatienten ambulant und stationär betreut. Der Zulauf der letzten Monate war einer der Gründe, warum der Fachbereich vergrößert und ein eigenes Versorgungszentrum eröffnet wurde. Zudem bietet die Klinik den Patienten mit starken akuten oder chronischen Schmerzen ab sofort eine spezielle Schmerztherapie in Kooperation mit der AOK Bremen/Bremerhaven an. Das telemedizinische Angebot der Schmerzmediziner ermöglicht zudem einen Austausch mit dem Patienten per Video auch über eine räumliche Entfernung hinweg.

An der interdisziplinären Behandlung der Schmerzpatienten der Paracelsus Klinik Bremen sind verschiedene Berufsgruppen beteiligt: neben Fachärzten für Anästhesiologie mit der Zusatzbezeichnung spezielle Schmerztherapie arbeiten Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Orthopäden, Neurochirurgen, Radiologen und Neurologen Hand in Hand. Zum Team gehören aber auch Kunst- und Theatertherapeuten sowie sogenannte Pain Nurses, Algesiologische Fachassistenten und Sozialberater.

Hinweise für die Medien:

Bundesweiter Service: kostenlose Patienten-Hotline am 1. Juni 2021 von 9.00 bis 18.00 Uhr unter 0800 18 18 120.  Mit dabei: Eva Maria Hoffmann, Chefärztin der Schmerzmedizin an der Paracelsus Klinik Bremen.