10. September 2020

Erster virtueller und weltweiter MDS-Kongress über Bewegungsstörungen

Die Chefärztin der Paracelsus-Elena-Klinik und amtierende Präsidentin der Movement Disorder Society (MDS) lädt zum ersten virtuellen und weltweiten MDS-Kongress über Bewegungsstörungen ein:

Vom 11.9. bis zum 16.9. 2020 bietet der Digitalkongress mehr als 30 Stunden interessante Inhalte über eine virtuelle Plattform mit Symposien, Lehrveranstaltungen, virtuellen Ausstellungen, Postersitzungen und Zugang zu Abstracts. Der internationale Kongress steht allen KollegInnen aus den Gesundheitsberufen auf der ganzen Welt offen – kostenlos, nur eine Registrierung ist erforderlich. „Als derzeitige Präsidentin der MDS bin ich stolz darauf, dass die Gesellschaft in diesem großartigen Rahmen zusammenkommen wird“, erklärt Prof. Trenkwalder zum Start des sechstägigen Kongresses, zu dem sich bereist mehr als 13.000 Interessierte aus aller Welt registriert haben.

Die International Parkinson and Movement Disorder Society (MDS) ist eine Fachgesellschaft von Klinikern, Wissenschaftlern und anderen Fachleuten des Gesundheitswesens, die sich mit der Parkinson-Krankheit, verwandten neurodegenerativen und neurologischen Entwicklungsstörungen, hyperkinetischen Bewegungsstörungen und Anomalien des Muskeltonus und der motorischen Kontrolle beschäftigen.

Ziel und Aufgabe der MDS-Gesellschaft ist es, die neurologischen Wissenschaften im Zusammenhang mit Bewegungsstörungen voranzubringen, die Diagnose und Behandlung von Patienten zu verbessern, ausschließlich für wissenschaftliche, akademische und pädagogische Zwecke zu arbeiten, die Forschung zu fördern, Foren wie medizinische Fachzeitschriften, wissenschaftliche Symposien und internationale Kongresse für den Austausch von Ideen und die Förderung der damit verbundenen klinischen und wissenschaftlichen Disziplinen bereitzustellen, das Interesse und die Teilnahme an den Aktivitäten der Gesellschaft unter Angehörigen der Gesundheitsberufe und verwandten Berufsgruppen und Wissenschaftlern zu fördern und mit anderen verwandten Berufsgruppen und Wissenschaftlern zusammenzuarbeiten.

Das Jahr 2020 verlief nicht wie geplant. Eine Reihe von wissenschaftlichen Entdeckungen von großer Tragweite haben dennoch stattgefunden. Der internationale Kongress bietet eine exzellente Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse zu verfolgen.

Detaillierte Informationen zum MDS-Kongress mit ausführlichem Programm und Registrierungsmöglichkeit: https://www.mdscongress.org