19. Juli 2022

Neuer Ärztlicher Direktor an der Paracelsus Klinik am Silbersee

Prof. Dr. med. Christian H. Siebert tritt die Nachfolge von Dr. med. Michael Neubauer an / Erfahrener Mediziner ist bereits seit 2012 als Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie in Langenhagen / Standort will perspektivisch Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover werden

Amtswechsel an der medizinischen Spitze der Paracelsus Klinik am Silbersee in Langenhagen: Zum 1. Juli hat Prof. Dr. med. Christian Helge Siebert die Position des Ärztlichen Direktors übernommen. Er ist Nachfolger von Dr. med. Michael Neubauer, der zum 1. Juli in den Ruhestand gegangen ist. „Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und übernehme von meinem Vorgänger eine stabil aufgestellte Klinik, die in der Region fachlich und menschlich einen guten Ruf genießt”, freut sich Prof. Siebert. „Mein Ziel ist es, in den kommenden Jahren diesen guten Ruf weiter zu festigen. Langfristig möchte ich dazu zusammen mit dem neuen Chefarzt der Inneren Medizin, Dr. med. Tom Steinmetz, der ebenfalls seit 1. Juli im Amt ist, eine Positionierung unserer Klinik als Lehrkrankenhaus der Medizinische Hochschule Hannover erreichen. Wir kooperieren schon mit der MHH erfolgreich im Bereich der Facharztausbildung, in der Inneren Medizin, der Labormedizin, Virologie und der Mikrobiologie und der Pathologie. Das ist eine gute Grundlage. Außerdem denken wir im Endoprothesen Zentrum in Langenhagen über das Thema robotergestützte Chirurgie nach. Sie wird schon in zwei Schwesterkliniken von Paracelsus in Bremen und Henstedt-Ulzburg eingesetzt und könnte auch für uns in Langenhagen eine Perspektive sein.” Seitens des Klinikmanagements ist Prof. Siebert für die Position als Ärztlicher Direktor eine Idealbesetzung. „Prof. Siebert verfügt als Mediziner weit über die Region hinaus über ein großes Renommee und genießt den Respekt und das Vertrauen aller Beschäftigten”, so Klinikmanager Carsten Riedel. „Wir freuen uns alle sehr über seine neue Position in unserer Klinik und wünschen ihm eine glückliche Hand bei den anstehenden Aufgaben.”

Erfahrener Mediziner und Wissenschaftler

Prof. Dr. med. Christian H. Siebert gilt bundesweit als Kapazität in den Fachgebieten Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Unfallchirurgie. Der 59-jährige gebürtige Düsseldorfer studierte Medizin in Bonn und arbeitete danach zunächst als „Arzt im Praktikum“ (AiP) an der Staatlichen Orthopädischen Klinik München-Harlaching. Nach seiner Approbation wechselte er zum Universitätsklinikum Bonn und absolvierte dort die Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie. Weitere Stationen waren die Ausbildung zum Unfallchirurgen am BG Klinikum Boberg in Hamburg und die Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie am Universitätsklinikum der RWTH Aachen. Dort habilitierte Dr. Siebert auch zum Thema „Rekonstruktion von Gelenkflächen” und wurde leitender Oberarzt. 2003 wechselte er dann für rund zehn Jahre als Chefarzt zum Diakoniekrankenhaus Annastift in Hannover und wurde Professor an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Im Oktober 2012 schließlich gründete er als Chefarzt die Klinik für Orthopädie und Sporttraumatologie der Paracelsus-Klinik am Silbersee in Langenhagen. Der Mediziner, der u. a. über die Zusatzbezeichnungen Sportmedizin und Spezielle Orthopädische Chirurgie verfügt, ist auch auf berufspolitischem Parkett zu Hause, war lange Jahre im Vorstand der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) und ist heute unter anderem für die Ärztekammer Niedersachsen und im Vorstand des Verbands Leitender Orthopäden und Unfallchirurgen Nord e.V. (VLOU) aktiv.

Teamplayer mit Focus auf den Patienten

Privat interessiert sich Prof. Siebert, der in seiner Jugend zwölf Jahre in Amerika war, vor allem für amerikanische Ballsportarten wie Football und Basketball. Er selbst war lange Jahre aktiver Basketballer, arbeitete später als Mannschaftsarzt in der ersten Bundesliga und für den Nationalkader. Den Teamgedanken nimmt der neue Ärztliche Direktor und zweifache Familienvater als Philosophie in seine neue Position mit. „Wir leben in Langenhagen das Leitbild der ‚Paracelsus Familie’, das heißt, wir pflegen einen sehr engen und menschlichen Umgang untereinander und mit unseren Patienten”, so Prof. Siebert. „Das ist mir persönlich sehr wichtig und wird auch in Zukunft das Miteinander in Langenhagen prägen.”