Patienten-Umfrage
15. November 2021

Vorsorgliches Besuchsverbot in der Paracelsus-Elena-Klinik

Ab sofort gilt für die Paracelsus-Elena-Klinik in Kassel ein vorsorgliches Besuchsverbot. Damit reagiert die Klinikleitung auf die steigenden Corona-Fallzahlen. Das Besuchsverbot dient dem Schutz der Patienten und der Mitarbeitenden.

„Wir bitten insbesondere die Angehörigen und Besucher um Verständnis für diese Maßnahme“, so Dr. Gunda Vahldiek, Klinikmanagerin der Kasseler Paracelsus-Elena-Klinik. „Um weiterhin eine bestmögliche Patientenversorgung anbieten zu können, müssen wir unsere neurologisch erkrankten Patientinnen und Patienten sowie unsere Mitarbeitenden so gut wie möglich schützen“, erklärt die Klinikmanagerin weiter. Begleitpersonen, die den Patienten zum Aufnahmegespräch begleiten, müssen vollständig geimpft oder genesen und getestet sein. Der negative Testnachweis einer offiziellen, externen Teststelle darf nicht älter als 24 Stunden sein.