Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement wird in der Paracelsus-Roswitha-Klinik seit jeher groß geschrieben.

Hieraus werden kontinuierlich Verbesserungen abgeleitet: 

  • Seit 1990 führen wir regelmäßig systematisch bei allen Patienten Befragungen zur Zufriedenheit mit der Behandlung und den gesundheitlichen Veränderungen am Ende der Behandlung und ein Jahr nach Entlassung durch.
  • Seit 1993 nehmen wir am Fünf-Punkte-Qualitätssicherungsprogramm der Rentenversicherer (federführend: Deutsche Rentenversicherung Bund) teil, wodurch eine Fremdkontrolle von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität gewährleistet wird.
  • 2005 wurde der Klinik ausgezeichnete Qualität  durch ein weiteres externes Qualitätssicherungsprogramm der Gesetzlichen Krankenkassen (QS-Reha©) in Kooperation mit der Universität Hamburg bescheinigt.
  • Die Paracelsus-Roswitha-Klinik ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und Degemed 5.0 zertifiziert.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind durch entsprechende ärztliche und psychotherapeutische Aus- und Fortbildungen fachlich qualifiziert. Ständige Weiterbildung ist eine selbstverständliche Verpflichtung für unser gesamtes Personal.

Mitarbeiter der Klinik sind unter anderem in folgenden Fachverbänden aktiv:

  • Deutsche Gesellschaft für klinische Psychotherapie und Psychosomatische Rehabilitation (DGPR)
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM)
  • Deutsche Ärztliche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DÄVT)
  • Deutsches Institut für Rational-Emotive & Kognitiv-behaviorale Therapie (DIREKT e. V.)
  • Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)
  • Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG)
  • Deutsche Tinnitus-Liga e. V.

Eine enge Kooperation zwischen den verschiedenen Behandlungssträngen ist sehr wichtig. Hierzu gehören auch mehrmals wöchentlich stattfindende Teambesprechungen sowie interne und externe Supervisionen, in denen Ziele, Vorgehen und Stand der Behandlung der einzelnen Patienten besprochen werden.