Kau- und Schluckbeschwerden (Dysphagie)

Tipps zur Ernährung bei therapiebedingten Nebenwirkungen

Hier finden Sie Informationen und Anregungen zum Umgang mit Kau- und Schluckbeschwerden (Dysphagie):

  • Meiden von festen, bröseligen oder trockenen Speisen
  • Essen Sie weiche, dickflüssige oder pürierte Kost
  • Kleingeschnittenes, Weichgekochtes oder Püriertes rutscht besser
  • Ideal sind weiche, milde Nahrungsmittel wie Milchsuppen, Cremesuppen, weicher Käse, Joghurts, cremiger Quark, pürierte Kost, gekochte Salate, eingeweichte Cornflakes, Wassermelone, Babykost
  • Gerichte lauwarm servieren
  • Meiden von sehr heißen, stark gesalzenen oder geräucherten Lebensmitteln, saure Früchte und Säfte, alkoholische oder kohlensäurehaltige Getränke
  • Eventuell mit Strohhalm trinken
  • Dickflüssige Getränke sind zu bevorzugen, da es den Schluckvorgang vereinfacht
  • Eventuell Andicken von flüssigen Lebensmitteln mit "ThickenUp" oder "Thick und Easy"
  • Bei entzündeter Mundschleimhaut spülen Sie den Mund min. 3mal täglich mit Salbeitee oder einer Kochsalzlösung
  • Betupfen Sie die wunden Stellen mit Johanniskraut-Rotöl mehrmals täglich (erhältlich in Bioläden oder Reformhäusern)

...zurück zu Ernährung.