5. September 2020

Jährlicher Tag der Kopfschmerzen am 5. September

Schmerzarm leben dank zahlreicher Therapieangebote der Paracelsus-Klinik Bremen

Sie sind mal pulsierend, mal stechend und so gut wie immer verwandeln sie den Alltag in eine Qual. Fast jeder kennt sie: Kopfschmerzen. Sie gehören zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden in Deutschland. Rund 40 Mio. Deutsche leiden regelmäßig unter Kopfschmerzen und ganze 8 Mio. unter Migräne. Jedes Jahr am 5. September, dem Tag des Kopfschmerzes, machen Ärzte, Experten und Selbsthilfegruppen darauf aufmerksam. An der Paracelsus-Klinik Bremen sind Menschen, die unter Kopfschmerzen leiden, in der Kopfschmerzklinik in guten Händen: “„Die Betroffenen erhalten bei uns eine ganzheitliche Kopfschmerztherapie, bei der ausgewiesene Experten unterschiedlicher Fachgebiete die Patienten unterstützen“, so der Chefarzt für Schmerzmedizin, Dr. Kayser.

Gute Behandlungsmöglichkeiten

„Der große Vorteil für Patienten ist die Tatsache, dass Kopfschmerzen jeglicher Form sich heute viel besser behandeln lassen“, weiß Eva Hoffmann, Chefärztin für Schmerzmedizin an der Bremer Paracelsus-Klinik. Sowohl in der Forschung als auch bei den Behandlungsmethoden wurde im Laufe der letzten Jahre viel erreicht.  

Fachübergreifender Therapieansatz

Die Schmerzmediziner der Paracelsus-Klinik Bremen bieten regelmäßig stationäre Schmerztherapien für Patienten mit Kopfschmerzen an, die so genannte Multimodale Schmerztherapie. Während der Voruntersuchungen durchlaufen die Patienten ein spezielles Programm. Der anerkannte Kopfschmerzexperte und Neurologe Dr. Andreas Peikert arbeitet dabei Hand in Hand mit speziellen Schmerztherapeuten, Schmerz-Psychotherapeuten, Physio- sowie Ergotherapeuten. Das Expertenteam erarbeitet gemeinsam individuelle Behandlungspläne, damit Patienten wieder schmerzarm leben können.

Eine Veränderung der Lebensweise sowie der Schmerzwahrnehmung und der Schmerzbewältigung gehören in der Kopfschmerzklinik Bremen ebenso zu einer effektiven Behandlung wie Stressbewältigung, Entspannungstraining, Schulungen zur Medikamenteneinnahme, Kunsttherapie oder auch vorbeugende Maßnahmen, wie die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe.

Betroffene erreichen die Schmerzmediziner der Paracelsus-Klinik Bremen unter der 0421 4683-6421 oder per Email   

Videosprechstunden sind nach vorheriger telefonischer Absprache möglich.