Paracelsus

Fachgruppen

Standortübergreifend arbeiten Fachärzte und weitere Experten an vielfältigen medizinischen Themen zusammen. Der fachliche Austausch stärkt die Kompetenzen innerhalb der gesamten Gruppe. Darüber hinaus werden einheitliche Standards definiert und implementiert, aktuelle Entwicklungen innerhalb des Fachgebietes diskutiert und die Vernetzung mit Fachgesellschaften und externen Partnern intensiviert.

Orthopädie

Sprecher: Dr. med. Adrianus den Hertog, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Chirotherapie
Standort: Paracelsus-Klinik Bremen

Die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates hat bei Paracelsus seit jeher einen hohen Stellenwert und ist Teil unseres medizinischen Profils. Sowohl die akutmedizinische Versorgung, insbesondere auf dem Gebiet der Endoprothetik, als auch die Orthopädische Rehabilitation gehören zu den besonderen Stärken der Paracelsus-Kliniken. Die Fachgruppe Orthopädie arbeitet derzeit intensiv zu unterschiedlichen fachlichen und organisatorischen Themen innerhalb des orthopädischen Leistungsspektrums der Paracelsus-Kliniken. Im Fokus stehen dabei Leistungen rund um den künstlichen Gelenkersatz (Endoprothetik). Folgende Fragestellungen und Themen stehen auf der Agenda:

  • Aufbau eines verbindlichen Kriterienkatalogs zur Verbesserung der Qualität der Endoprothesenzentren
  • Implementierung eines Paracelsus-weiten Siegels „ParaCert“, das Schritt für Schritt an den Standorten mit endoprothetischem Profil eingeführt wird
  • Konsolidierung der Endoprothesen-Palette
  • Regelmäßiges Ortho-Symposium in Bremen mit externen Gästen aus dem klinischen, niedergelassenen und wissenschaftlichen Bereich

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Sprecher: Dr. med. Roman Koch, Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie
Standort: Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg

Die allgemein- und viszeralchirurgische Fachgruppe rückt seit 2019 die Qualität der Facharztausbildung bei Paracelsus in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Darüber hinaus werden einheitliche Standards im Bereich der Medizinprodukte definiert und implementiert. Folgende Fragestellungen und Themen stehen derzeit auf der Agenda:

  • Erarbeitung eines gemeinsamen und einheitlichen Weiterbildungscurriculums samt Implementierung von gemeinsamen Standards
  • Austausch zu „Best Practice“-Projekten innerhalb der Facharztausbildung bei Paracelsus
  • Konsolidierung der verwendeten Medicalprodukte innerhalb der Chirurgie und Vereinheitlichung der Produktpalette

Innere Medizin

Sprecher: Dr. med. Dirk Seeler, Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie, Rettungsmedizin
Standort: Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg

Internistische Erkrankungen werden bei Paracelsus an sämtlichen Akutkrankenhäusern der Grund- und Regelversorgung behandelt. Darüber hinaus bietet die Reha-Klinik in Bad Suderode im Harz Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, mit Erkrankungen der Atemorgane und mit Diabetes eine umfassende rehabilitative Versorgung an. Innerhalb der internistischen Patientenversorung werden endoskopische Verfahren sowohl diagnostisch als auch therapeutisch eingesetzt. Viele unserer internistischen Fachärzte sind ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der Endoskopie. Um unsere Leistungsfähigkeit auf dem Gebiet der Endoskopie und damit in der Diagnostik und Therapie von internistischen Erkrankungen einerseits weiter zu verbessern und andererseits zu vereinheitlichen und zu standardisieren, werden derzeit einheitliche Standards für die Auswahl und die Beschaffung von endoskopischen Anlagen und Gerätschaften definiert und an allen Standorten schrittweise eingeführt. Dieser Standardisierungsprozess gilt ebenso für das gesamte Gebiet der Sonografie (Ultraschall). Die Sonografie bietet eine ganze Reihe spezialisierter Untersuchungsverfahren. Unsere Paracelsus-Ärzte tragen das DEGUM-Zertifikat Level II oder Level III (höchster Standard) der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Anästhesie

Sprecher: Dr. med. Ulrich Ringeler, Facharzt für Anästhesie
Standort: Paracelsus-Klinik Düsseldorf-Golzheim

Alle Paracelsus-Akutkliniken halten eine moderne, leitliniengetreue Anästhesie vor. Bei Untersuchungen oder Operationen, die mit Schmerzen verbunden sein könnten, sind unsere Experten aus der Anästhesie für Schmerzfreiheit, Sicherheit und Komfort unserer Patientinnen und Patienten verantwortlich. Moderne Technik und umfassende fachliche Expertise ermöglichen eine adäquate Behandlung, bei der die Vermeidung von Schmerzen oberste Priorität hat.

Folgende Themen bearbeitet die Fachgruppe Anästhesie derzeit:

  • Implementierung des Konzepts „patient blood management“
  • Pilotprojekt Bremen: Weiterentwicklung der Schmerzstandards bei der präoperativen Vorbereitung
  • Zertifizierung schmerzfreies Krankenhaus

Neurologie/ Neurochirurgie

Sprecherin: Prof. Dr. med. Claudia Trenkwalder, Fachärztin für Neurologie
Standort: Paracelsus-Elena-Klinik Kassel

Zu den ausgewiesenen Stärken der Paracelsus-Kliniken gehören Leistungen im Bereich der Neurologie und der Neurochirurgie. Im Fokus der Arbeitsgruppe Neurologie / Neurochirurgie stehen dabei Verfahren und Behandlungsbausteine für die Behandlung von Parkinson und die Intensivierung der wissenschaftlichen Arbeit.

Folgenden Themen widmet sich die Fachgruppe:

  • Aufbau eines verbindlichen Behandlungspfades für die Neurostimulationsbehandlung bei Parkinson
  • wechselseitige Hospitationen der Standorte mit neurologischem / neurochirurgischem Angebot
  • Vorbereitung einer Studie zu Ernährung und Parkinson

Konservative Schmerztherapie

Sprecher: Dipl.-Med. Andreas Dunger, Facharzt für Anästhesiologie und spezielle Schmerztherapie
Standort: Paracelsus-Klinik Adorf/Schöneck

Einer Untersuchung der deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes zufolge leidet jeder dritte Erwachsene an chronischen bzw. wiederkehrenden Schmerzen. Beeinträchtigungen der Lebensqualität und Arbeitsfähigkeit sowie eine drohende Medikamentenabhängigkeit können die Folgen chronischer Schmerzen sein. Die Paracelsus-Kliniken haben an Standorten in ganz Deutschland Schmerzzentren bzw. spezialisierte Abteilungen eingerichtet, um der zunehmenden Nachfrage nach schmerztherapeutischen Behandlungen bei chronischen Schmerzen nachzukommen. Dabei hat man sich bei Paracelsus für den Behandlungsansatz der Multimodalen Schmerztherapie entschieden. Die Arbeitsgruppe konservative Schmerzmedizin entwickelt derzeit einheitliche Behandlungsstandards für die multimodale Schmerztherapie innerhalb unserer Klinikgruppe, inklusive der digitalen Dokumentation und Qualitätssicherung.

Invasive Schmerztherapie

Sprecher: Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke, Facharzt für Neurochirurgie
Standort: Paracelsus-Klinik Zwickau

Die invasive Schmerztherpie umfasst Behandlungsverfahren, die schmerzbestimmende Zielstrukturen, z.B. Nerven oder Gelenke, unter Bildkontrolle aufsuchen. Am gewünschten Ort können dann gezielte Behandlungsmaßnahmen vorgenommen werden. Einige der Akutkliniken bei Paracelsus weisen eine exzellente Expertise bei der invasiven Behandlung von Schmerzen auf mit teils jahrzehntelanger klinischer Erfahrung. Die Fachgruppe invasive Schmerztherapie arbeitet derzeit intensiv an der Vereinheitlichung der Neurostimulatorenproduktpalette.

Wirbelsäulenchirurgie

Sprecher: Dr. med. Jürgen Ropers, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für Chirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Manuelle Medizin
Standort: Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg

Die medizinische Behandlung der Wirbelsäule erfordert eine hochkompetente Spezialisierung. Wirbelsäulenerkrankungen unterschiedlichster Art haben in den letzten Jahren zugenommen und altersgruppenübergreifend die Generation “Rücken” entstehen lassen. Den Abteilungen für Wirbelsäulenchirurgie der Paracelsus-Kliniken stehen modernste diagnostische Verfahren und Behandlungsmethoden zur Verfügung. Um Synergien bei Behandlung und Einkauf zu schaffen, arbeitet die Fachgruppe daran, die Palette der wirbelsäulenchirurgischen Medikalprodukte wie Cages, Prothesen, Stabilisatoren etc. zu vereinheitlichen.

Pflege

Sprecher: Werner Murza, Pflegedienstleitung
Standort: Unternehmenszentrale Osnabrück

Die Pflege als größte Berufsgruppe bei Paracelsus hat in den letzten Jahren einen tiefgreifenden Wandel vollzogen und ist nach wie vor großen Veränderungen und einem hohen Arbeitsdruck ausgesetzt. Um weiterhin hochprofessionelle und menschlich zugewandte Pflege bieten zu können, arbeitet die Fachgruppe Pflege an unterschiedlichen Aufgabenstellungen:

  • Vereinheitlichung von Pflegedokumentation und Pflegecontrolling
  • Zentrale Steuerung des Personalbedarfs
  • Implementierung eines standortübergreifenden Vorgehens hinsichtlich Pflegepersonaluntergrenzen und Pflegestärkungsgesetz
  • Konzeptionierung und Umsetzung des Projektes „Recruiting ausländischer Pflegekräfte”