18. Juli 2022

Leiterunfälle vermeiden: Damit auch nächstes Jahr noch gut Kirschen essen ist

Die Urlaubszeit hat begonnen und viele Menschen verbringen ihre Zeit im Garten. Hier fallen neben allerlei unliebsamen Tätigkeiten wie Unkraut jäten und Rasen mähen auch Tätigkeiten an, die das Gärtnerherz höher hüpfen lassen-die Obsternte. Um an die leckeren Früchte zu gelangen, greifen viele zur Leiter um Kirschen, Äpfel und Co. zu ernten. Jedoch bringt dies ein hohes Risiko mit sich. So verletzen sich laut R+V Versicherung jährlich ca. 50.000 Menschen in ihrem Garten, viele davon sind Leiterunfälle.

Paracelsus Klinik registriert vermehrte Aufnahme von Patienten, die von einer Leiter gestürzt sind

Auch in der Paracelsus Klinik Adorf/Schöneck kommt es vermehrt zur Aufnahme von Patienten, die von einer Leiter gestürzt sind. Verletzungen wie Verstauchungen und Prellungen aber auch nicht selten schwere Brüche sind Folgen der leichtsinnigen Kletterpartie. Vor allem Frakturen der unteren Extremitäten, der Handgelenke aber auch schwerwiegende Wirbelsäulenverletzungen gehören zum täglichen Bild der Mitarbeiter der Notaufnahme. Leiterunfälle enden auch oft tödlich.

Oft ist das Abrutschen von der Leiter durch ungeeignetes Schuhwerk oder fehlende Konzentration, Grund für die Verletzungen. Viele überschätzen dabei ihr artistisches Talent und erklimmen auch die letzten Stufen der Leiter oder beugen sich zu weit hinaus.  

Spielen Sie nicht den Helden – bei Anzeichen von Kopfschmerzen, Schwindel oder allgemeinem Unwohlsein verzichten sie darauf eine Leiter zu besteigen. Sonst endet die Obsternte im schlimmsten Fall im Krankenhaus.

In Hinblick auf die kommende Hitzewelle gilt ebenfalls Vorsicht. So sollte man die Gartenarbeit in die Morgen- bzw. Abendstunden legen. Meiden Sie die Mittags- und Nachmittagssonne.

Weitere Tipps für eine unfallfreie Obsternte:

  • Die Leiter stets auf einem festen und gleichmäßigen Untergrund positionieren
  • Gesicht immer in Richtung Leiter richten
  • Gegebenenfalls die Leiter mit Leiterspitzen im Boden verankern
  • ernten sie nur erreichbare Früchte, lassen sie den Vögeln ein paar Kirschen in der Baumkrone übrig
  • Geeignetes Schuhwerk und Bekleidung
  • Nutzung von Obstpflückgurten, Obstpflückern und weiteren Hilfsmitteln
  • Die Leiter regelmäßig überprüfen und säubern, v.a. bei Holzleitern besteht ein erhöhtes Durchbruchrisiko bei morschem Holz
  • Ablenkungen vermeiden
  • Immer zwei Hände und ein Fuß oder eine Hand und zwei Füße auf der Leiter
  • ggf. Leiter durch eine andere Person

Die Notaufnahmen der Paracelsus Kliniken in Adorf und Schöneck sind rund um die Uhr für Notfälle da.