5. März 2021

Nachhaltig und lecker essen im Krankenhaus

  • Paracelsus-Klinik Hannover bringt Patienten und Mitarbeiter mit gutem Essen auf den gesunden Geschmack
  • Küchenchef kocht jeden Tag frisch

Nicht nur am 7. März, dem Tag der gesunden Ernährung, sondern jeden Tag sollen Patientinnen und Patienten in den Paracelsus-Kliniken mit Speisen und Getränken bestens versorgt sein. Das ist Teil der Philosophie des Gesundheitsunternehmens.

„Es ist nur konsequent, wenn wir in unserer Klinik bei der Versorgung der uns anvertrauten Patienten die Erkenntnisse der Ernährungsmedizin in unserer Küche in die Tat umsetzen. Die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und Erkenntnisse der Fachgesellschaften bilden die Grundlage unserer Ernährungspläne“, erklärt Klinikmanager Carsten Riedel.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

Mit Andreas Unruh ist ein Küchenchef für die Speisenversorgung der Patienten und Mitarbeiter in der Paracelsus-Klinik Langenhagen zuständig, der mit Leib und Seele Koch ist. Und der sich in seinen bisherigen fünf Jahren an der Klinik bei der Bevölkerung Hannovers einen gewissen Ruf erkocht hat. „Immer wieder entscheiden sich Patienten für unsere Klinik, weil sie gehört haben, dass das Essen bei uns so gut ist“, berichtet der gelernte „Küchenmeister Diätkoch“ mit fast 40 Jahren Berufserfahrung. Andreas Unruh bietet seinen Gästen jeden Tag drei unterschiedliche Mittagessen, ein vegetarisches Gericht ist immer dabei, eins ohne Schweinefleisch, um die Speisevorschriften muslimischer Mitbürger zu berücksichtigen und ein „normales“ Gericht. Und frisch zubereitete Salatteller sind ebenfalls täglich im Angebot. Andreas Unruh und sein Team kochen jeden Tag frisch und wo es geht, mit regionalen Produkten. So bezieht er Obst und Gemüse überwiegend aus der Region, ebenso wie Fleischwaren, das frisch zubereitet und selbst paniert wird. Besondere Spezialität: Selbst gemachte Saucen mit frischen Zutaten nach Rezepturen aus dem reichen Erfahrungsschatz den Küchenchefs.

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist förderlich für die Gesundheit. Diese uralte Weisheit gilt auch in der modernen Medizin – ganz gleich ob Akutkrankenhaus oder Rehabilitation. „Gesundes und frisches Essen fördert den Gesundungsprozess – das leben wir hier an der Klinik jeden Tag. Das ist auch Teil unserer Philosophie der ‚Gesundheitsfamilie Paracelsus, unsere Mitarbeiter schätzen das gute Essen von Andreas Unruh sehr, ebenso wie unsere Patienten‘“, erklärt Carsten Riedel. „Wir wollen, dass sich unsere Patienten bei uns zuhause fühlen. Und das kann man nur, wenn es einem gut schmeckt.“

Verantwortung und Nachhaltigkeit

Zur Ernährungsphilosophie der Paracelsus-Kliniken gehört auch der Faktor Nachhaltigkeit. „Für uns macht es ökologisch keinen Sinn, billiges Obst aus Übersee zu importieren“, erklärt Carsten Riedel. „Wir haben zwar eine konzernweite Planung unseres Speisenangebots, lassen aber vor Ort bewusst genügend Raum, um Frischwaren aus der Region zu kaufen.“

Kurze Transportwege sind dabei nicht nur umweltfreundlich, sondern auch ein Garant für frisches Essen. Denn was nicht weit transportiert werden muss, kann auch nicht verderben. Durch den regionalen Einkauf von Obst und Vollkornprodukten leisten die Paracelsus-Kliniken darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Stabilität ihres Standortes. „Wir verstehen uns nicht nur als verantwortungsvoller Arbeitgeber, sondern unterstützen mit unserem Einkauf und unseren Aufträgen auch kleine und mittelständische Unternehmen der Region“, erläutert Carsten Riedel. „Denn wir sind als Paracelsus-Klinik der Stadt und der Region eng verbunden und erhalten durch unser Engagement den Menschen, die bei uns arbeiten, auch ein Stück Heimat.“