29. Oktober 2020

Paracelsus-Klinik Bremen kooperiert mit der Basketball Akademie Bremen Süd

  • Fester medizinischer Ansprechpartner bei akuten Verletzungen
  • Betreuung und Unterstützung rund um Prävention und Coachings

Die Abteilung Sportmedizin und Prävention der Paracelsus-Klinik Bremen kooperiert ab sofort mit der Basketball Akademie Bremen Süd (BABS). Damit haben Spieler und Verantwortliche der BABS mit der Paracelsus-Klinik einen festen Ansprechpartner für Themen rund um sportmedizinische Versorgung sowie präventive Maßnahmen und Coachings. 

„Uns vereint die Begeisterung für Bewegung und die Liebe zum Sport“, sagt Melanie Stade, Managementleitung Sportmedizin und Prävention an der Paracelsus-Klinik Bremen, die selbst eine Vergangenheit als Basketballerin hat. „Für mich persönlich ist es auch eine Herzensangelegenheit. Wir helfen der BABS zukünftig sowohl bei akuten Verletzungen als auch mit Beratungen oder Vorträgen rund um Training, Ernährung und Prävention“, ergänzt Stade.

„Unser Fokus bei der BABS liegt sowohl auf der Basketballförderung sowie – soweit es aktuell machbar ist – der regelmäßigen Ausrichtung von Camps und Turnieren“, sagt Dejan Stojanovski, Akademieleiter und Head Coach bei der BABS und fügt hinzu: „Die Expertise der Paracelsus-Klinik Bremen unterstützt dabei uns Coaches genauso wie die Athleten, damit wir als großes Team weiterhin erfolgreich und gesund sein können“. Dejan Stojanovski ist darüber hinaus Headcoach der U19-Nachwuchsbundesliga der EWE Baskets Juniors.

Soziale Ausrichtung der Basketball Akademie

Neben der Leistungssportförderung ist ein weiteres Ziel der BABS die Stärkung der sozialen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen in der Region. Basketball AG’s an Schulen oder die Vermittlung von motivierten Spielern in die lokalen Vereine bilden ebenfalls eine wesentliche Säule. Diese haben mit der Paracelsus-Sportmedizin einen Partner an der Seite, der Verständnis und das nötige Know-How für die jeweilige Situation mitbringt. „Unser medizinisches Team verfügt über jahrelange Erfahrungen im Profi-Sport. Wir können also die Ziele und die Verfassung eines Leistungssportlers sowohl psychologisch als auch physiologisch bestens beurteilen“, erklärt Dr. med. Alberto Schek, Chefarzt Sportmedizin und Prävention der Paracelsus-Klinik Bremen.  Experten unterschiedlicher Bereiche – wie Orthopädie, Neurologie, Psychologie, Sportwissenschaften und mehr – bieten eine ganzheitliche Patienten-Betreuung. 

Doppelte Kraft: Klinik und Zentrum im wohninvest WESERSTADION

Seit dem 26. Oktober behandelt das Paracelsus-Team Sportler im neuen Zentrum für Sportmedizin und Prävention im wohninvest WESERSTADION. Auf zwei Etagen und rund 500 Quadratmetern steht schon in Kürze eine für die Region exklusive medizinische Infrastruktur mit modernsten Therapiemethoden bereit. Ab Dezember ermöglicht ein eigenes Hochleistungs-MRT dank schneller und präziser Bildgebung hohe Diagnosesicherheit.

Für weiterführende Behandlungen oder im Falle einer Operationsindikation, greifen die Sportmediziner auf die Expertise der Kollegen in der Paracelsus-Klinik in der Vahr zurück. Patienten haben auf diese Weise nur einen Ansprechpartner für den gesamten Behandlungsablauf.

Die Partnerschaft zwischen Klinik und BABS ist bereits die zweite Kooperation der Klinik innerhalb weniger Wochen mit der Sportler-Szene Bremens. Kürzlich erst wurde die Kooperation mit dem Fußballverein SC Borgfeld bekannt gegeben.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, Termine zu vereinbaren finden Interessierte unter: https://www.paracelsus-kliniken.de/sportmedizin/