25. Februar 2020

Paracelsus-Klinik Golzheim mit Silber zertifiziert

Das Siegel »Aktion Saubere Hände« bescheinigt der urologischen Fachklinik sehr gute Qualität im Bereich Händedesinfektion.

Die Paracelsus-Klinik Düsseldorf Golzheim hat alle Kriterien erfüllt und trägt ab sofort das Silber-Zertifikat „Aktion Saubere Hände“. Mit dem Silber-Siegel ist die Klinik eines von drei Krankenhäusern in Düsseldorf, die dieses Zertifikat haben – neben dem Marien Hospital und dem Florence-Nightingale-Krankenhaus.

„Das Zertifikat ist vor allem für die Patientensicherheit von großer Bedeutung“, sagt Klinikmanagerin Anne Schröer. „Die Teilnahme an dieser nationalen Kampagne ist freiwillig und wir machen dabei mit, weil wir schon seit langem in unserer Klinik eine sehr gute Hygienearbeit vorweisen können und diesen Status kontinuierlich beibehalten und ausbauen wollen.“ Das Zertifikat bestätigt jetzt, dass die Klinik die Qualitätsanforderungen sowie das hohe Niveau der Maßnahmen zur Prävention von Krankenhausinfektionen umsetzt.

Händedesinfektion durch das Klinikpersonal und die Besucher ist die wichtigste Voraussetzung zur Vermeidung von Übertragungen von Keimen. Michael Göbbels, Hygienefachkraft in der Paracelsus-Klinik Golzheim, erfasst dazu regelmäßig verschiedene Kennzahlen wie den Verbrauch von Desinfektionsmitteln und die Anzahl der Handdesinfektionsspender auf den Stationen. Im letzten Jahr konnten alle Stationen gute Werte bei der Händedesinfektion aufweisen – ein Erfolg für die Ärzte- und Pflegeteams.

Die „Aktion Saubere Hände“ zeichnet Krankenhäuser, die sich besonders stringent um die Händehygiene bemühen, mit Zertifikaten in den Klassen Bronze, Silber und Gold aus. Krankenhäuser, die einen Silber- oder Goldstatus erhalten wollen, müssen regelmäßig einen „Aktionstag Saubere Hände“ organisieren und über die richtige Handdesinfektion informieren. Der Aktionstag fand letztes Jahr am 6. November statt und Michael Göbbels ist aktuell dabei, regelmäßige Hygieneschulungen zu etablieren.

Jetzt strebt die Paracelsus-Klinik Golzheim nach Gold. „Mit dem Silber-Zertifikat sind wir schon auf dem besten Weg dahin. Die höchste Auszeichnung der „Aktion Saubere Hände“ setzt voraus, dass die Maßnahmen zur korrekten Händehygiene auch langfristig aufrechterhalten werden“, sagt Anne Schröer. „Innerhalb der nächsten drei Jahre wollen wir so weit sein.“

Mehr zur „Aktion Saubere Hände“

Die »Aktion Saubere Hände« basiert auf der WHO Kampagne „Clean Care is Safer Care“ und wurde am 1. Januar 2008 als nationale Kampagne ins Leben gerufen. Ziel ist die Verbreitung und Etablierung der Hygienischen Händedesinfektion in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens als eine grundlegende Maßnahme zur Vermeidung von Übertragungen und Infektionen – und damit die Verbesserung der Patientensicherheit.

Weitere Infos finden Sie hier: www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash.