11. November 2020

Paracelsus packt Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder

Mitarbeitende der Paracelsus-Kliniken Bad Essen unterstützen die weltweit größte Geschenkeaktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Mit der weltweit größten Geschenkeaktion „Weihnachten im Schuhkarton“, im deutschsprachigen Raum durch den Verein Samaritan’s Purse e.V. vertreten, wird jährlich tausenden bedürftigen Kindern mit einem Geschenk zu Weihnachten leuchtende Kinderaugen und strahlende Gesichter beschert. Was hierzulande für viele selbstverständlich ist, das Weihnachten bunte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum liegen, ist für Kinder im Osteuropäischen Raum oder Zentralasien keine Selbstverständlichkeit. Die Aktion sorgt dafür, dass Kindern rund um den Globus ein unvergessliches Weihnachtsfest geschenkt wird. Ob kleine Geschenke wie Spielzeug, Schulmaterial, Hygieneartikel, Kleidung oder Süßigkeiten – sie finden ihren Platz in weihnachtlich verpackte Schuhkartons und werden zu Weihnachten in strahlende Kinderaugen übergeben.

Gemeinsame Sammelaktion in den Bad Essener Kliniken

Auf Initiative der Mitarbeiterschaft beteiligen sich die Paracelsus-Kliniken Bad Essen in diesem Jahr an der Aktion. “Ich beteilige mich seit rund 15 Jahren als Päckchenpackerin, weil es eine schöne Aktion ist, jedem Kind ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Dieser Gedanke bereitet mir große Freude, schließlich geht es in der Weihnachtszeit um Werte wie Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe. Warum also nicht gemeinsam mit meinen vielen Kolleginnen und Kollegen Freude verschenken “, begründet Nadine Sandmann ihre Initiative für eine Beteiligung als Paracelsus-Kliniken Bad Essen. „In Zeiten der Corona-Pandemie ist Solidarität ein bedeutender Wert in unserer Gesellschaft. Bedürftige Kinder und ihre Familien leiden besonders unter den Einschränkungen und dem Virus. Ein Grund mehr die Aktion in diesem Jahr zu unterstützen und als Teil der Gesundheitsfamilie ein Zeichen zu setzen“, ergänzt Judith Schwertmann, Kommunikation und Marketing Paracelsus-Kliniken Bad Essen weiter den Antrieb für die Aktion.

Alle Mitarbeitenden waren aufgerufen, gemeinsam den Kleinsten Freude zu verschenken und kleine Geschenke abzugeben. Die Resonanz war überwältigend. Neben einer Vielzahl an einzelnen Geschenkartikeln packten Mitarbeitenden mit ihren eigenen Kindern auch eigene Kartons als Familienprojekt. Es habe richtig Freude gemacht, die Kleinigkeiten für die Pakete auszusuchen, berichtet bei der Geschenkeabgabe eine therapeutische Kollegin mit einem Lächeln. „Wenn ich mir vorstelle bei der Übergabe der Pakete dabei zu sein, wird mir bei den glänzenden Kinderaugen ganz warm ums Herz. Man kann mit so wenig viel Freude machen“, freut sich Christina Porcher, Mitarbeiterin im Paracelsus-Therapiezentrum über die Aktion. Insgesamt konnten rund 40 Pakete gepackt und an die Aktion übergeben werden.