6. Juli 2020

Paracelsus-Reha-Kliniken erhalten Corona Check-Up Siegel

In allen Kliniken werden die Standards von Qualitäskliniken.de eingehalten / Corona Maßnahmenkatalog für eine sichere Reha

Um Patienten den bestmöglichen Schutz vor einer Corona-Infektion während der Rehabilitation zu ermöglichen, haben die Paracelsus-Rehakliniken in den vergangenen Wochen und Monaten umfassende Hygiene- und Schutzmaßnahmen ergriffen. Das trägerübergreifende Rehaportal Qualitätskliniken.de, in dem alle Paracelsus-Rehakliniken seit letztem Sommer Mitglied sind, hat nun zusammen mit Experten einen Maßnahmenkatalog erstellt, um Patienten sowie Mitarbeiter in Rehakliniken vor einer möglichen Infektion mit Covid-19 zu schützen. Hierin sind Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie der Deutschen Rentenversicherung Bund enthalten. Wenn Kliniken die Erfordernisse aus diesem Maßnahmenkatalog erfüllen, erhalten sie von Qualitätskliniken.de das Siegel „Corona Check Up“, das einen besonders hohen Sicherheitsstandard im Umgang mit der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus bestätigt. Die Paracelsus-Kliniken in Scheidegg, Bad Elster, Bad Gandersheim, Bad Essen und Bad Suderode haben das Siegel erhalten. Sie setzen in der täglichen Arbeit alle erforderlichen Maßnahmen um.

Um das Siegel zu erhalten, müssen die Kliniken ein entsprechendes, auf Corona ausgerichtetes Hygienekonzept, das den aktuellen Vorgaben des RKI entspricht, vorweisen und ein Corona-Screening durchführen. Darüber hinaus müssen Patienten ausreichende Informationen zur Verfügung gestellt werden, Hygieneschulungen und regelmäßige Händedesinfektionen durchgeführt werden. Die Therapien müssen in einem sicheren Rahmen stattfinden. Abstandsregeln sind zu beachten und einzuhalten, ein Besuchskonzept muss vorliegen. Auch Mitarbeiter müssen geschützt werden und falls ein Verdachtsfall bestehen sollte, ist ein sicheres Vorgehen nachzuweisen. Sämtliche Paracelsus-Rehakliniken erfüllen diese Vorgaben in hervorragender Weise und halten zusätzlich ein Besuchsverbot aufrecht.

Paracelsus-Kliniken Bad Essen bieten bestmöglichen Schutz

In den Paracelsus-Kliniken Bad Essen werden alle Patienten im Vorfeld ihrer Behandlung umfassend über die bestehenden Hygienemaßnahmen schriftlich informiert. Auch eine Infektionsanamnese findet bereits vor Anreise statt. Angepasst an die Größe der Räumlichkeiten werden Gruppentherapien in einer abgestimmten Patientenzahl durchgeführt. Die Räume werden anschließend ausreichend gelüftet und die Desinfektion der Gerätschaften durchgeführt. Zudem wird die waldreiche Umgebung von Bad Essen nach Möglichkeit für die Therapien genutzt. Für den Gebrauch in der Klinik wird jedem Patienten ein Mund-Nasen-Schutz bei Anreise zur Verwendung ausgegeben.

„Natürlich sind der organisatorische Aufwand und die Mehrarbeit für die Mitarbeiter durch den neuartigen Coronavirus erheblich. Man muss aber auch festhalten: Der Kern unserer täglichen Arbeit hier in der Klinik besteht unverändert darin, gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten an ihren inneren Ressourcen zu arbeiten. Besonders in diesen Zeiten ein wichtiges Thema, wirft Corona doch oft den Menschen auf sich selbst zurück und entschleunigt ihn. Dies bereitet auch die Chance, sich auf das zu besinnen, was im eigenen Leben wichtig ist, wie z.B. die Familie, die Hobbies oder ähnliches“, verdeutlicht Dr. Peter Subkowski, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Paracelsus-Berghofklinik.

„Wir begrüßen die Initiative des Patienten-Portals Qualitätskliniken.de sehr. Denn die Frage nach der Sicherheit eines Reha-Aufenthaltes unter Corona-Bedingungen steht für viele Patienten und Angehörige, aber auch für Mitarbeiter des Gesundheitswesens derzeit im Mittelpunkt, wenn es um eine Rehabilitationsmaßnahme geht“, erklärt Tobias Brockmann, Geschäftsbereichsleiter Rehabilitation bei Paracelsus.

Qualitätskliniken.de ist ein unabhängiges Internetportal, das Patienten und deren Angehörige bei der Wahl der passenden Reha-Klinik behilflich ist. Das Portal Qualitätskliniken.de stellt alle relevanten Bewertungen sowie Informationen transparent und kompakt zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Portal Informationen rund um die Beantragung von Rehabilitationsmaßnahmen und informiert zu unterschiedlichen Erkrankungen und Behandlungen.