Patienten-Umfrage
10. November 2021

Praxisstart für angehende Pflegefachfrauen

Erstmals seit vielen Jahren haben zwei Azubis ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Paracelsus-Elena-Klinik in Kassel begonnen

Bisher stand fünf Wochen lang die Pflegefachschule mit theoretischen Grundlagen für die neuen Auszubildenden zur Pflegefachkraft auf dem Stundenplan. Seit einigen Tagen sind die beiden Auszubildenden in den praktischen Teil ihrer dreijährigen generalistischen Ausbildung an der Paracelsus-Elena-Klinik gestartet.Erstmals seit vielen Jahren haben zwei Azubis ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Paracelsus Elena-Klinik in Kassel begonnen.„Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir nach jahrelanger Ausbildungsabstinenz nun wieder Pflegefachkräfte in den eigenen Reihen ausbilden können, um ihnen fundierte Grundlagen für ihren späteren Wunschberuf an die Hand geben zu können“, erläutert Werner Murza. Auch Dr. Gunda Vahldiek, die viele Jahre selbst als Ärztin gearbeitet hat, weiß, wie wichtig es ist, engagierte Praxisanleiter*Innen in der Klinik zu haben, die neben der pflegerischen Kompetenz auch selbst mit Leidenschaft in ihrem Beruf arbeiten.

Generalistische Pflegeausbildung 

Mit dem Gesetz zur Reform der Pflegeberufe wurde die Ausbildung für die Pflegeberufe ab Januar 2020 verändert. Aus bisher drei unterschiedlichen Berufsabschlüssen – Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie Altenpflege – wird ein gemeinsamer „generalistischer“ Abschluss als Pflegefachfrau/-mann. Alle Auszubildenden absolvieren in den ersten zwei Jahren eine gemeinsame, generalistisch ausgerichtete Ausbildung, in der sie einen Vertiefungsbereich in der praktischen Ausbildung wählen. Im dritten Ausbildungsjahr können sich die Auszubildenden dann, ihren Interessen entsprechend, spezialisieren. Die Paracelsus-Elena- Klinik arbeitet in der Pflege-Ausbildung mit der AWO-Pflegeschule zusammen, die den theoretischen Unterricht der Auszubildenden übernimmt.