Patienten-Umfrage
8. November 2021

Telefonaktion der Harzklinik „Herz unter Druck“

  • Anlässlich der alljährlich stattfindenden Herzwochen vom 1. bis 30. November bietet die Paracelsus Harzklinik Bad Suderode eine Telefonaktion
  • Experten informieren telefonisch morgen am 9. November von 16-18 Uhr zu Bluthochdruck und Ernährung/Psyche/Sport und Herzerkrankungen

Etwa ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland hat einen zu hohen Blutdruck, das sind ca. 20 Millionen Menschen. Etwa vier Millionen von ihnen leiden daran, ohne es zu wissen – eine besorgniserregend hohe Dunkelziffer. Dabei ist Bluthochdruck einer der wichtigsten Risikofaktoren für Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen oder den Verschluss der Beingefäße. Leider führen oft erst diese schwerwiegenden Folgen eines unbehandelten Hochdrucks Betroffene zum Arzt. Es steht deshalb außer Frage: Jeder sollte seinen Blutdruck kennen und spätestens ab dem 40. Lebensjahr sollte jeder seinen Blutdruck regelmäßig messen.

Um über Bluthochdruck in Kombination mit Ernährung/Psyche/Sport und Herzerkrankungen zu informieren, bietet die Paracelsus Harzklinik auch in diesem Jahr Betroffenen und Patienten mit einer Telefonhotline “den direkten Draht” zu einem kardiologischen Experten. Die Telefonaktion ist Teil der bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung. 

Die Telefone sind für alle Interessierten am 09. November von 16-18 Uhr freigeschaltet:

T 039485 99-784 und T 039485 99-783

Fragen Sie unsere Experten zu den Themen:

• Hoher Blutdruck (allgemein) Dr. med. Frank Aedtner, AMEOS-Klinikum Halberstadt

• Hoher Blutdruck und Ernährung Frau Sarah Meie, Paracelsus Harzklinik

• Hoher Blutdruck und Psyche Frau Silke Schönbrodt, Paracelsus Harzklinik

• Hoher Blutdruck und Sport Dr. phil. Marco Reer, Paracelsus Harzklinik

• Hoher Blutdruck und Herzerkrankungen (Rehabilitation) apl. Prof. Dr. med. Axel Schlitt, Paracelsus Harzklinik