Outdoor-Therapien_BadSuderode
24. August 2022

Therapien auch bei warmen Temperaturen in der Reha möglich

Sport- und Bewegungstherapien sind wichtige Bestandteile der Rehabilitation // Patienten der Paracelsus Harzklinik müssen keine Angst haben, bei warmen Temperaturen in der Reha einer Überbelastung ausgesetzt zu sein // Experten geben Tipps für warme Sommertage

Starke Hitzewellen sind in Deutschland keine Seltenheit mehr. Erst in den letzten Wochen und Tagen hat das Thermometer die 30 Grad-Marke geknackt. Auch im Harz. Medizinier raten die kühleren Morgen- und Abendstunden zu nutzen, um sich sportlich und körperlich zu betätigen. Doch wie gehen Reha-Kliniken, bei denen durchgehend am Tag Therapien und Anwendungen stattfinden, mit hohen Temperaturen um? Ohne Zweifel ist das eine große Herausforderung. Doch Patienten der Paracelsus Harzklinik müssen keine Angst haben, bei warmen Temperaturen einer Überlastung ausgesetzt zu sein. Die Klinik passt das Therapieangebot und einzelne Anwendungen flexibel an die Temperaturen an.

Therapien bei warmen Temperaturen 

Je nachdem wie fit Patienten sind, stellen warme Temperaturen kein Problem dar. Jedoch kann der Kreislauf unter ungewöhnlich hohen Temperaturen mitunter sehr leiden, weshalb in der Reha besondere Vorsicht geboten ist. „Wir lassen insbesondere im Sommer viele Therapien draußen stattfinden“, erklärt Dr. phil Marco Reer, Therapieleiter der Paracelsus Harzklinik und fügt hinzu: „Unsere Klinik hat eine optimale Lage, um Therapien im Freien anzubieten. Sie liegt an den Harzwäldern und hat ein großzügiges Außengelände, so dass wir uns immer ein schattiges Plätzchen suchen können. Sei es für die Atemgymnastik oder für das Nordic Walking.“ Das Therapeutenteam passt stets die Intensität des Trainings im Freien den aktuellen Temperaturen an, um extreme Belastungen für die Patienten zu vermeiden. Ebenso geht es für längere Walking- und Joggingstrecken grundsätzlich auf schöne Waldwege. Hier kann man nicht nur der prallen Sonne ausweichen, sondern auch die besondere Luftreinheit genießen. Dieses kommt allen Patienten, insbesondere den Patienten mit einer Lungenerkrankung, wie chronischer Bronchitis, Asthma oder COPD, zugute. „Bei warmen Temperaturen können wir alle – Patienten und Therapeuten – unseren Nutzen aus der schönen bewaldeten Landschaft ziehen. Allerdings behalten wir uns auch vor, wenn die Temperaturen die 28 Grad Marke überschreiten, Therapien kurzfristig abzusagen, damit wir die Patienten vor einer zu hohen Kreislaufbelastung schützen“, so der Therapieleiter. Vermehrte Trinkpausen und an den Temperaturen angemessene Aufwärm- und /Cool down-Übungen gehören ebenfalls zu allen Outdoor-Therapien an der Klinik.

Auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten

Außerdem weist die Klinik darauf hin, ausreichend und regelmäßig zu trinken. Denn das, da sind sich Experten einig, ist bei warmen Temperaturen überlebenswichtig. Aber: Alkoholhaltige oder eiskalte Getränke sind tabu. Denn Alkohol belastet den Organismus zusätzlich und kalte Getränke signalisieren dem Körper, zum Ausgleich extra Wärme zu produzieren. Besser geeignet sind darum Leitungswasser auf Zimmertemperatur, Kräuter- und Früchtetees ohne Zucker sowie Saftschorlen und Mineralwasser. Zwei bis drei Liter pro Tag sollten es sein, sofern keine medizinischen Gründe dagegensprechen

Weitere Vorsichtsmaßnahmen bei hohen Temperaturen

Der Harz ist ein absolutes Wander- und Radfahrparadies. Rund um Bad Suderode gibt es ein gut ausgebautes Wegenetz, das es zu erkunden gilt. Doch die allgegenwärtige UV-Strahlung sollte nicht unterschätzt werden. Die Experten der Klinik raten daher zu einer luftigen, langen Baumwollbekleidung, einer Kopfbedeckung sowie einem ausreichenden Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor bei allen Outdoor-Aktivitäten an der Klinik und in der Freizeit. So kann die Haut vor Verbrennungen geschützt und das Hautkrebsrisiko minimiert werden. Wer entsprechende Vorsorge trifft, kann unbesorgt an den Maßnahmen der Paracelsus Rehaklinik teilnehmen und auf eine gute und individuelle Begleitung auch bei warmen Temperaturen vertrauen.

Outdoor-Therapien_BadSuderode

Rehabilitation in der Paracelsus Harzklinik

Zur onkologischen, pneumologischen und kardiologischen Rehabilitation an der Paracelsus Harzklinik in Bad Suderode gehören eine breite Palette gezielter diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen. Diese sollen die körperlichen und seelischen Folgen der Erkrankung mildern oder beseitigen. Da die Folgestörungen je nach Art der Erkrankung oder Form der Therapie sehr unterschiedlich sein können, werden die Ziele der Rehabilitation individuell an die persönlichen Bedürfnisse der Betroffenen angepasst.