24. Februar 2020

Volkskrankheit Diabetes wird zur Herausforderung für Kliniken

Paracelsus-Klinik Bad Ems richtet sich auf mehr Diabetes-Patienten ein / Anstieg von Erkrankten erfordert vor allem hohe Expertise in der Pflege

Von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt hat sich die „Zuckerkrankheit“ Diabetes Mellitus in wenigen Jahren in Deutschland enorm ausgebreitet. Experten der International Diabetes Federation (IDF) gehen derzeit davon aus, dass in Deutschland 9,5 Millionen Erwachsene daran erkrankt sind – 25 Prozent mehr als noch vor zwei Jahren. Bei 4,5 Millionen Menschen wurde die Krankheit noch nicht einmal diagnostiziert. Grund für den Anstieg sind vor allem eine alternde Bevölkerung, rückläufige körperliche Betätigung sowie die Zunahme von Übergewicht. „Diese Patienten haben ein besonders hohes Risiko bei einem Krankenhaus-Aufenthalt“, sagt Dr. med. Holger-Carsten Eberle, Chefarzt der Inneren Medizin der Paracelsus-Klinik Bad Ems. „Bei Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 kann ein Krankenhausaufenthalt – selbst ein Routineeingriff – die Stoffwechseleinstellung erheblich verschlechtern. Das Problem ist, dass nicht an jeder Klinik Diabetes-Experten zur Verfügung stehen, die den Blutzuckerspiegel regelmäßig kontrollieren sowie Patienten und Behandler beraten können. Da wollen wir jetzt handeln.“

Mehr Diabetesberater ausbilden

„Ein Krankenhausaufenthalt ist immer eine Ausnahmesituation. Schon bei Routineeingriffen können Patienten aufgrund der vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen schnell überzuckern“, erklärt Pflegedirektorin Sabine Laudes. „Manchmal werden auch Patienten mit Schlaganfällen oder Herzinfarkt eingeliefert, bei denen gar nicht bekannt ist, dass die eigentliche Ursache Diabetes mellitus ist. In beiden Fällen müssen wir als Klinik schnell und fachlich richtig reagieren.“ An der Paracelsus-Klinik Bad Ems gibt es darum schon jetzt geschultes Fachpersonal auf der Inneren Station. Als qualifizierte Fachkraft ist Torsten Seitner für die Betreuung und Beratung von Patienten mit Diabetes mellitus geschult und hat eine einjährige Ausbildungsmaßnahme absolviert. „Bei Diabetikern muss der Krankenhausaufenthalt möglichst gut vorbereitet und begleitet werden“, erklärt er. „Nüchternphasen für Untersuchungen oder operative Eingriffe führen zu Stoffwechselschwankungen. Auch nach Operationen kann der Blutzucker ansteigen oder es können Wechselwirkungen mit Medikamenten eintreten. Wir als Diabetesberater müssen den Patienten und alle Beteiligten darauf vorbereiten.“ In Zukunft, so die Planung an der Paracelsus-Klinik Bad Ems, sollen noch mehr Pflegefachkräfte die Ausbildung zum Diabetesberater bekommen. „Unser Ziel ist, dass wir in jeder Abteilung einen ausgebildeten Diabetesberater haben“, so Pflegedirektorin Sabine Laudes.

Pflege ist zentraler Angelpunkt

Die Pflege an der Paracelsus-Klinik Bad Ems zeichnet sich schon jetzt durch einen hohen Grad der Qualifikation aus. Eine Vielzahl von Pflegefachkräften sind an der Klinik im Dienst und für ein weites Feld an Spezialgebieten verantwortlich. Die Qualifikationen reichen von der „Pain Nurse“ für Schmerzpatienten, über Wundexperten, Fachweiterbildung für Sicherheits- und Hygienebeauftragte bis zu Spezialisierungen in den Bereichen Intensivmedizin, Anästhesie oder Endoskopie. „Die Pflege übernimmt an unserer ganzen Klinik zentrale und fachlich anspruchsvolle Aufgaben“, ergänzt Chefarzt Dr. med. Holger-Carsten Eberle. „Wir schätzen die Arbeit der Kollegen sehr, wissen um die Wichtigkeit ihrer hohen Expertise und unterstützen darum Qualifikationen wie die zum Diabetesberater.“

Kontakt

Valentin Pellio
Marketing Paracelsus-Klinik Bad Ems
Taunusallee 7-11
56130 Bad Ems
T 02603 600-395

www.paracelsus-kliniken.de/bad-ems


Paracelsus Klinik Bad Ems

Die Paracelsus-Klinik Bad Ems ist ein modernes Haus der Grund- und Regelversorgung. Mit unseren Fachabteilungen Anästhesie mit Intensivmedizin, Chirurgie, HNO mit Zahn-Mund-Kieferchirurgie, Innere Medizin, Orthopädie mit Wirbelsäulenchirurgie, Unfallchirurgie mit Zulassung Berufsgenossenschaft sowie Urologie, stellen wir die wohnortnahe stationäre Patientenversorgung des mittleren Rhein-Lahn-Kreises sowie des angrenzenden Westerwaldkreises sicher. Eine 24 Stunden Notfallambulanz steht zur Verfügung.

Paracelsus Kliniken Deutschland

Die Paracelsus Kliniken zählen mit 34 Einrichtungen an insgesamt 18 Standorten zu den großen privaten Klinikträgern in Deutschland. Bundesweit betreuen rund 4.500 Mitarbeiter jährlich knapp 90.000 stationäre Patienten. Die Konzernzentrale hat ihren Sitz in Osnabrück, wo auch die Verwaltung untergebracht ist. Die Paracelsus Kliniken wollen der Gesundheitspartner der Wahl für ihre Patienten und der Arbeitgeber der Wahl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein. Die Paracelsus Kliniken gehören zur familiengeführten Beteiligungsgesellschaft Porterhouse, die Nachhaltigkeit, generationenübergreifendes Denken und unternehmerisches Verständnis auszeichnet.