22. Juli 2020

World Brain Day

Weltweit Parkinson in den Fokus rücken

Paracelsus-Elena-Klinik beteiligt sich zum World Brain Day 2020 an internationalem Online-Informationsprogramm

Am 22. Juli 2020 ist der World Brain Day (Tag des Gehirns). Dieser internationale Aktionstag rückt, seit er 2014 von der World Federation of Neurology (WFN) ins Leben gerufen wurde, jedes Jahr eine neurologische Erkrankung in den Fokus – in diesem Jahr widmet sich dieser Tag der Parkinsonerkrankung. So soll Menschen mit neurologischen Erkrankungen eine breitere Öffentlichkeit geschaffen und eine bessere Patientenversorgung weltweit gefördert werden.

„Das ist eine große Chance, um weltweit das Bewusstsein für die Parkinsonerkrankung in der Gesellschaft zu wecken. Für uns Spezialisten ist der Tag eine Chance, Informationen zu Behandlung und Forschung in die Öffentlichkeit zu tragen“, erklärt UnivProf. Dr. med. Claudia Trenkwalder, Chefärztin und Ärztliche Leiterin der Paracelsus-Elena-Klinik-Kassel sowie Präsidentin der Internationalen Parkinson und Movement Disorder Society (MDS), die Bedeutung des World Brain Day.

Paracelsus-Elena-Klinik beteiligt sich an internationalem Informationsprogramm

Die Botschaft des World Brain Day 2020: „Move Together to End Parkinson’s Disease!“. Ein Ziel, das Spezialisten auf der ganzen Welt verfolgen. Daher werden am World Brain Day ein von Parkinsonspezialisten weltweit unterstütztes Webinar sowie weitere zahlreiche Informationsmaterialien rund um die Erkrankung, Fortschritte in der Therapie und aktuelle Forschungsergebnisse zur Verfügung gestellt. Auch Prof. Claudia Trenkwalder wird bei diesem Webinar in einem Beitrag über die aktuelle Häufigkeit von Parkinson sowie über Symptome der Erkrankung berichten. Diese internationalen Angebote werden in Englischer Sprache abgehalten.

Auf den Internetseiten der World Federation of Neurology (WFN), der European Academy of Neurology (EAN) sowie über die Homepage der MDS, dem diesjährigen Partner des World Brain Day, ist diese umfangreiche Informationssammlung ab 22. Juli freigeschaltet, Neurologen, Patienten und alle Interessierte können gleichermaßen kostenlos darauf zugreifen. Dazu ist lediglich eine kurze namentliche Registrierung erforderlich.

Selten haben Parkinson- Betroffene die Möglichkeit, derart gebündelt Informationen von internationalen Spezialisten zu erhalten.

Links zum Programm des World Brain Days:

Parkinson – Die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung weltweit

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der weltweit an Parkinson erkrankten Patienten stark gestiegen. Betrug sie 1990 noch ca. 2,5 Millionen, waren es 2016 bereits 6,1 Millionen Erkrankte. „Insgesamt spricht man derzeit von einer Häufigkeit von einem von 100 über 60-Jährigen und einem von 50 über 75-Jährigen. Doch auch Menschen unter 40 können bereits betroffen sein. Somit ist Parkinson nach Alzheimer die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung“, beschreibt Prof. Claudia Trenkwalder das weltweite Auftreten der Erkrankung.

In Deutschland leben derzeit zwischen 300.000 und 400.000 Parkinsonpatienten.
Morbus Parkinson ist gekennzeichnet durch das vornehmliche Absterben der dopaminproduzierenden Nervenzellen in der Substantia Nigra, einer Struktur im Mittelhirn. Der Mangel am Botenstoff Dopamin führt letztlich zu den typischen Bewegungsstörungen, dem Zittern (Tremor), der Bewegungsarmut (Akinese) sowie der Muskelstarre (Rigor). Erste nicht-motorische Frühmarker können jedoch bereits zehn bis 15 Jahre vor Erscheinen der ersten motorischen Anzeichen auftreten. Dazu gehören Schlafstörungen, ein verschlechtertes Riechvermögen oder psychische Beschwerden wie eine Depression.

The World Federation of Neurology

Die WFN ist eine 1957 in Brüssel geründete internationale Gesellschaft, eine Dachorganisation aller neurologischen Gesellschaften weltweit, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Neurologie zu unterstützen, um Forschung und Therapiemöglichkeiten auszubauen und somit Patienten mit neurologischen Erkrankungen weltweit eine bessere Versorgung zu ermöglichen. Sie vereinigt mehr als 45.000 Neurologen und 120 neurologische Gesellschaften und Vereine auf der ganzen Welt.


Prof. Trenkwalder hat ein Video für Patienten und Interessierte zur Verfügung gestellt, in dem sie auf Deutsch wichtige Fakten zur Parkinson-Erkrankung zusammenfasst: