Ätherische Öle bei einer Aromatherapie helfen heilen
27. April 2022

Aromapflege-Workshop für Azubis

Adorf – In der vergangenen Woche fand für die Azubis des dritten Lehrjahres der Paracelsus Klinik Adorf/Schöneck ein besonderer Aromapflege-Workshop statt. Die leitende Aromapflegerin und Palliativschwester Benita Meinel erklärte den Auszubildenden die Wirkungsweise von ätherischen Aromaölen bei der Behandlung von Patienten.

Betritt man den Schulungsraum in Adorf strömen einem wohlriechende Düfte entgegen. Orange, Zirbe, Lavendel und Rose sind nur eine kleine Auswahl der vielen ätherischen Duftöle, die für das Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten zur Verfügung stehen. Unter Anleitung von Schwester Benita Meinel erfahren die Auszubildenden alles zu Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweise der Aromaöle. Nicht nur theoretisches Wissen vermittelt Schwester Benita, auch die praktische Anwendung. So durften die Auszubildenden sich ihre eigenen duftenden Pflegeprodukte anmischen.

Zusätzliches Highlight der Ausbildung

Dieser Aromapflege-Workshop ist für die Auszubildenden ein besonders Highlight und nicht in dem allgemeinen Ausbildungsplan verankert. Die Aromapflege ist seit vielen Jahren an den Paracelsus Kliniken in Adorf und Schöneck etabliert. Die Auszubildenden werden von Beginn an in die Anwendung eingewiesen und erhalten die Möglichkeit sich als Aromaschwester oder -pfleger weiterzubilden.

Die Aromapflege – Duftstoffe als Heilmittel

Die Duftstoffe sind zugleich pflanzliche Heilmittel, die in sehr geringer Dosierung sowohl bei gesunden als auch kranken Menschen angewendet werden können. Die individuelle Anwendung der verschiedenen Aromaöle verbessert unter anderem das Wohlbefinden, stärkt die Lebenskraft und fördert die Genesung. Sie aktivieren die Selbstheilungskräfte und unterstützen so einen positiven Effekt auf die medizinische Therapie. Aromaöle wirken sowohl auf das Nervensystem als auch direkt auf Organe oder das Gewebe. Vor 16 Jahren hat Benita Meinel die Aromapflege an der Paracelsus Klinik Adorf/Schöneck eingeführt. Mittlerweile gibt es auf allen Stationen speziell ausgebildete Aromaschwestern und -pfleger.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Die Anwendung der Öle ist vielfältig, u.a. als Voll- oder Teilbäder, zur Körperpflege oder als Auflagen und Wickel. Spezielle Mischungen wie das Akuteinreibungsöl bringt blaue Flecken schneller zum Abklingen und wird sehr gern auf den chirurgisch-orthopädischen Stationen angewandt. Auf den internistischen Stationen profitieren die Patienten durch die Anwendung von Entspannungsölmischungen, dem Hautstärkungsöl und dem Atemaktivöl. Auch auf der Palliativstation finden besonders beruhigende ätherische Öle wie Lavendel, Benzoe Siam, Rose, Vanille und Zirbelkiefer ihre Anwendung.