Leistungsspektrum

Behandlungsspektrum

Neben der allgemeinen Neurochirurgie mit den Bereichen intrakranieller, spinaler und peripherer Neurochirurgie sowie Schmerztherapie ist der Bereich Neurotraumatologie, also die operative Behandlung von Kopf-, Wirbelsäulen- und Rückenmarksverletzungen ein Bestandteil des Untersuchungsspektrums. Im Detail heißt das:

  • Alle konservative Therapieverfahren
  • lnfiltrationsbehandlungen einschließlich Facettengelenk- und lliosakralgelenkinfiltrationen
  • Mikrochirurgische, minimalinvasive Operationen bei Bandscheibenvorfällen und Verengungen des Spinalkanals an HWS, BWS, LWS
  • Ersatz von erkrankten Bandscheiben durch Bandscheibenprothesen im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule
  • Stabilisierungs- und Dekompressionsoperationen bei Verletzungen der Wirbelsäule, degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, Tumorbefall und lnfektionen
  • Minimalinvasive Stabilisierung und Aufrichtung von Wirbelbrüchen (Frakturen) mit Knochenzement (Kyphoplastie, Vertebroplastie) bei Osteoporose
  • Versorgung intraspinale Tumoren
  • Neurochirurgischen Schmerztherapie bei chronischem Schmerz,
  • Thermokoagulation,
  • lmplantation von Schmerzelektroden (SCS) 

Innovative Therapiekonzepte

  • Fusionseingriffe nur in percutaner Technik, somit lindern wir postoperative Schmerzen und verkürzen den stationären Aufenthalt
  • Dynamische Stabilisierung im Bereich der Lendenwirbelsäule, um intakte Bandscheiben zu erhalten und eine gewisse Beweglichkeit zu ermöglichen und um die Anschlußsegmente zu schonen
  • Verschluss des Einrisses im Faserring der Bandscheibe, um ein Rezidiv-BSV zu verhindern und die Bandscheibe zu erhalten
  • lmplantation von intraspinalen Elektroden (SCS) für eine Rückenmarksstimulation. Somit verhindert man die Weiterleitung der Schmerzimpulse zum Gehirn.