Fachbereich

Psychosomatik

Innerhalb eines breiten Spektrums psychosomatischer und psychischer Erkrankungen haben wir uns auf folgende Erkrankungen spezialisiert:

  • Depressive Syndrome
  • Angst- und Zwangserkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Pathologische Glücksspiel- und Mediensucht
  • Somatoforme Störungen
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Heißhungerstörungen & Übergewicht)
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Reaktionen auf seelische Belastungen
  • Schlafstörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Somato-psychische Erkrankungen und chronische Schmerzsyndrome.

In unserem multiprofessionellen Team behandeln wir Sie durchgehend vor psychoanalytisch/tiefenpsychologisch fundiertem therapeutischem Hintergrund. Wir helfen Ihnen, sich der seelischen Ursachen Ihrer Symptomatik bewusst zu werden, sich selbst besser zu verstehen und erste Schritte zu neuem Erleben sowie günstigeren Bewältigungsstrategien einzuleiten.

Unsere individuell zugeschnittene Therapieplanung mit vielfältigen Behandlungsangeboten ist die Basis für eine erfolgreiche Behandlung und Verbesserung Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Unser Ziel: Sie sollen Ihr Leben wieder aktiv in die Hand nehmen und bewältigen können – Ihr Leben neu entdecken!

Eine Aufnahme in unserer Klinik ist nicht möglich bei einer akuten Psychose, bei einer bestehenden Anorexie mit vital bedrohlichen Untergewicht, einer stoffgebundenen Abhängigkeitserkrankung, akuter Suizidalität sowie bei Pflegebedürftigkeit.

Leistungsspektrum

Hier finden Sie eine Übersicht über die von uns angebotenen Behandlungsmöglichkeiten. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an unsere Ansprechpartner wenden.

keyboard_arrow_down

Wesentliche neue emotionale Erfahrungen und Einsichten sammeln

Die psychoanalytisch orientierte Gruppenpsychotherapie in der Bezugsgruppe ist zentraler Bestandteil unserer psychosomatischen Rehabilitationsbehandlung. Die Gruppenstärke beschränkt sich auf jeweils bis zu zwölf Patienten pro Bezugsgruppe. Die individuelle Zuordnung erfolgt aufgrund Ihrer bestehenden Diagnose sowie Ihrer individuellen Patientenvariablen, wie zum Beispiel Ihr Alter.

Sie bleiben in der Regel für die Gesamtdauer der Therapie in Ihrer Bezugsgruppe und haben mit Ihrem jeweiligen Gruppentherapeuten einen festen Ansprechpartner. Die notwendige Nähe, Einfühlung und Offenheit des Therapeuten in der Gruppe ermöglicht es Ihnen, neue emotionale Erfahrungen zu machen und Einsichten zu gewinnen, die unter anderem für individuelle Konfliktlösungen notwendig sind.

Ergänzend zur Gruppentherapie erhalten Sie tiefenpsychologische Einzelpsychotherapie. Die Einzeltherapie ermöglicht die individuelle Bearbeitung Ihrer Konflikte und Ängste und dient der Motivationsklärung. Sie bietet Ihnen einen guten Rahmen für vorbereitende Besprechungen konfliktreicher Themen, bevor diese auch in Ihrer Bezugsgruppe angesprochen werden können.

keyboard_arrow_down

Über das kreative Arbeiten den Zugang zur Emotionalität erleichtern

Die Kunsttherapie ist ein fester Bestandteil unseres Therapieprogramms und findet als Gruppentherapie statt.

Im Fokus steht der nonverbale Ausdruck unbewusster Inhalte über den Umgang mit Farben, Stoffen und dem Gestalten von Ton. Über die anschließende Gestaltungsbetrachtung und -besprechung werden Inhalte bewusster gemacht und in Worte gefasst. Das kreativ bildnerische und darstellerische Arbeiten kann Ihnen den Zugang zur eigenen Emotionalität erleichtern. Nicht selten werden kreative Potenziale wiederentdeckt oder gestärkt.

Für das kreativ gestalterische Arbeiten stehen Ihnen verschiedene Materialien aus dem malerischen und plastischen Bereich, wie zum Beispiel Blei- und Buntstifte, Pastell- und Ölkreide oder Acrylfarbe sowie Ton, Speckstein oder Gips zur Verfügung.

Im Mittelpunkt der Ergotherapie steht die Förderung Ihrer Handlungskompetenzen und die Erarbeitung von Handlungsfähigkeiten sowie des kooperativen und planvollen Handelns durch verschiedene zweckvolle handwerkliche Aktivitäten mit Materialien wie Holz, Ton oder Peddigrohr. Mit Bezug zu Tätigkeiten aus Ihrer realen Berufswelt werden weitere spezifische Kenntnisse, Interessenfindung, Stärkung von Ausdauer und Motivation wie auch Verantwortungsübernahme analysiert, erworben und gefördert.

Als Freizeitmöglichkeit stehen Ihnen unsere Kreativräume sowie ein wechselndes Kreativangebot donnerstags und am Wochenende zur Verfügung.

keyboard_arrow_down

Den Körper als „Signalgeber von Affekten“ erleben

Die Sport- und Bewegungstherapie ist verpflichtender Bestandteil unserer Therapie. Die sportliche Aktivierung und Bewegung dient der Verbesserung Ihres körperlich/seelischen Befindens und der Wiederentdeckung der Freude am eigenen Körper. Der Körper kann als „Signalgeber von Affekten“ erlebt und wieder besser verstanden werden. Zudem zielt sie auf Ihre Motivation für einen Neu- bzw. Wiedereinstieg in sportliche Aktivitäten ab. Soziale Ziele wie eine Kooperation und eine angemessene Interaktion miteinander spielen beim Sport in der Gruppe ebenfalls eine Rolle.

Die Sport- und Bewegungstherapie in unserer Klinik beinhaltet beispielsweise Nordic Walking, Sport- und Ballspiele, Bewegung im Freien, Spaziergänge, Schwimmen/Bewegungsbad, Bewegung zur Musik oder auch Fahrradergometertraining.

In unserer Klinik stehen Ihnen zusätzlich freiwillige bzw. indikativ verordnete Bewegungs- und Sportmöglichkeiten wie Schwimmbad- und Saunanutzung, Fahrradfahren, Spazierengehen sowie – nach fachlicher Einweisung – ein Fitnessraum zur Verfügung. Außerdem bietet unsere klinikeigene Sporthalle Möglichkeiten für den Freizeitsport.

In unserer zentralen klinikeigenen Abteilung für Physiotherapie können wir Ihnen individuell und gezielt verordnete physiotherapeutische Anwendungen und physikalische Leistungen durch unser fachlich ausgebildetes Personal anbieten. Dazu zählen beispielsweise verschiedene Massageformen, Balneo-, Thermo- bzw. Elektrotherapien oder Inhalationen und Einzelkrankengymnastik. In unserem Bewegungsbad kann außerdem unter fachkundiger Anleitung Krankengymnastik als Einzel- oder Gruppenbehandlung durchgeführt werden. Die Anwendungen werden nach der medizinischen Aufnahme und Diagnostik individuell von unseren Ärzten verordnet. Ziel ist es, Beschwerden zu lindern, den Bewegungsapparat zu stärken und die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Insbesondere zu Beginn der Behandlung sind physikalische bzw. physiotherapeutische Anwendungen nach unseren Erfahrungen von großer Bedeutung um Ihnen das Gespür zu Ihrem Körper wieder zu geben.

keyboard_arrow_down

Umfassende medizinische Betreuung und Behandlung

Die Wiederherstellung Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit ist uns ein wichtiges Anliegen. Zu Beginn der Behandlung erfolgt die ärztliche Eingangsdiagnostik. Wir erheben gemeinsam mit Ihnen Ihre medizinische Krankengeschichte und veranlassen aufgrund des körperlichen Untersuchungsbefundes die weiterführende Diagnostik. Die Befunde werden gemeinsam besprochen und entsprechend notwendige Behandlungen eingeleitet. Die fachärztlich psychiatrische, psychotherapeutische und internistische Versorgung erfolgt durch unseren Ärztlichen Leiter und unsere Oberärzte. Um die allgemeinärztliche Versorgung kümmern sich unsere Assistenzärzte. Für anderweitige fachärztliche Versorgung beauftragen wir externe Konsiliarärzte.

Durch tägliche Sprechstunden und eine 24-stündige ärztliche Betreuung durch Vorhaltung eines nächtlichen Bereitschaftsdienstes im Haus gewährleisten wir Ihnen eine umfassende medizinische Betreuung und Behandlung. Zudem ist unser Pflegedienstzimmer rund um die Uhr für Sie da und regelt alles, was für den medizinisch/therapeutischen Ablauf notwendig ist.

Die Therapiefortschritte, Nebenwirkungen und eventuell neu auftretende Begleiterkrankungen werden in regelmäßigen Teambesprechungen und ärztlichen Visiten erfasst. Mit Ihrer Abschlussuntersuchung erfolgen die Evaluation der erreichten Therapieziele und die Empfehlung zur Weiterbehandlung.

keyboard_arrow_down

Den eigenen Körper wieder spüren

Die Konzentrative Bewegungstherapie/Körperwahrnehmung gehört zu den Basistherapiefeldern in unserer Klinik und findet im Gruppensetting statt. Unser Therapieangebot ermöglicht es Ihnen, Ihren Körper wieder als etwas Eigenes zu spüren. Dabei können verdrängte oder abgespaltene Erlebnisse bzw. Erfahrungen fühl- und erlebbar werden, die im zweiten Schritt zur verbalen Be- und Verarbeitung in Worte gefasst werden.

Der Einsatz verschiedener Materialien als ein Kennzeichen des Therapieangebots dient als bewusste Wahrnehmung Ihres eigenen Körpers in Ruhe und Bewegung. Beispielsweise gestalten Sie Ihren individuellen und persönlichen Wohlfühlraum. Im Anschluss wird Ihre Sichtweise und Wahrnehmung mit der der Umwelt abgeglichen und besprochen. Ziel ist ein Vergleich und Ausgleich zwischen Ihrer wahrgenommenen und empfundenen Motorik, Gestik und Mimik mit der Wahrnehmung der äußeren Realität. Sie werden in die Lage versetzt, eine harmonischere Einheit zwischen dem Ausdruck von Emotionen im körperlichen, sprachlichen und gedanklichen Bereich herzustellen. Ihr Selbstwertgefühl und Ihre Selbstidentifikation werden gefördert!

keyboard_arrow_down

Grundregeln einer gesunden und ausgewogenen Ernährung

Auf vielfältige Art und Weise findet im Rahmen unserer psychosomatischen Rehabilitationsbehandlung Ernährungsberatung statt. Neben individuellen Einzel-Ernährungsberatungen werden Vorträge zur gesunden Lebensführung mit dem Fokus Ernährung, Essbegleitung und Esstagebuchbesprechungen sowie indikative ernährungsspezifische Gruppen durchgeführt.

In unserer klinikeigenen Lehrküche wird unter Anleitung unserer Diätassistentinnen oder Ökotrophologin zusammen mit einer Therapiegruppe gemeinsam gekocht und gegessen. Über das Angebot eines Genusstrainings wird die Sensibilisierung unserer fünf Sinne angeregt. Weiterhin können Sie mit Hilfe des Angebots einer Selbstversorgerküche für die Umsetzung im Alltag üben und Sicherheit gewinnen. Unsere Experten stehen Ihnen jederzeit zur Seite.

Besonders für unsere Patienten mit einer Essstörung erfolgt eine gezielte ernährungstherapeutische Betreuung. Vor allem in den ernährungsspezifischen Indikativgruppen wird gezielt psychotherapeutisch gearbeitet.

keyboard_arrow_down

Neue Perspektiven schaffen

Finanzielle Probleme, Arbeitslosigkeit oder rechtliche Probleme sind nicht minder wichtige Themen, die häufig im Rahmen einer psychosomatischen Rehabilitationsbehandlung mit auftauchen. Unterstützung in diesen Bereichen finden Sie bei unserem Sozialdienst, der Ihnen während der Therapie durch kompetente Informationen, Beratung und Unterstützung die Gelegenheit bietet, sich konstruktiv mit finanziellen, rechtlichen oder beruflichen Fragen auseinanderzusetzen, neue Perspektiven zu entwickeln und langfristig das Leben eigenverantwortlich zu regeln.

Beratung bietet unser Sozialdienst beispielswiese im Umgang mit Ämtern bei der Beantragung von Übergangsgeld oder anderen Sozialleistungen, im Umgang mit finanziellen Problemen und Schulden oder leistet Hilfestellung im Umgang mit Problemen am Arbeitsplatz bzw. steht beratend bei der Entwicklung von beruflichen Perspektiven oder einer beruflichen Umorientierung zur Seite. Ebenfalls liegen hier die Planung der beruflichen Wiedereingliederung sowie die Antragsstellung für eine psychosomatische Nachsorge.

Um Sie bestmöglich unterstützen zu können, bitten wir Sie, entsprechende Unterlagen wie Bescheide, Schriftwechsel oder Bewerbungsunterlagen mit Zeugnissen, Lebenslauf etc. mit in unsere Klinik zu bringen!

keyboard_arrow_down

Individualität und Bedarf im Therapieplan berücksichtigen 

Neben unseren wesentlichen Therapiebausteinen können Sie von vielen indikativen Gruppen aus den Bereichen Psychotherapie, Medizin, Arbeitsleben, Kreativität, Ernährung, Bewegung und Entspannung profitieren und Ihren Therapieplan ergänzen. Sie sind frei wählbar oder werden nach medizinisch/psychotherapeutischer Indikation verordnet.

Karriere

Paracelsus: Ihr neuer Heimathafen!

Seine Familie kann man sich nicht aussuchen? Und ob! Bewerben Sie sich und werden Sie ein Teil unserer Paracelsus-Gesundheitsfamilie.