Corona Chatbot
Fachbereich

Abhängigkeits­­erkran­kungen

Innovative Therapiekonzepte und langjährige Erfahrung für ein suchtmittelfreies Leben

Die körperlichen, psychischen und sozialen Folgen einer Suchterkrankung sind oft sehr schwerwiegend für den Betroffenen und sein Umfeld. Mit unserer langjährigen praktischen und theoretisch-wissenschaftlichen Erfahrung möchten wir Sie auf Ihrem Weg in ein suchtmittelfreies Leben unterstützen.

Wir haben uns auf die Suchtmittel Alkohol, Medikamente, Cannabis und andere „Lifestyledrogen“ sowie pathologische Glücksspiel- und Mediensucht spezialisiert, jeweils auch in Kombination mit psychischen Begleiterkrankungen. Unter „Lifestyledrogen“ fassen wir unter anderem Amphetamine, Speed, Ecstasy oder LSD. Außerdem können wir Polytoxikomanie ohne Heroinabhängigkeit behandeln.

Bei einer Abhängigkeit von illegalen harten Drogen (Heroin, Crystal Meth), bei intravenösem Drogenkonsum, bei akuter Suizidalität und Psychosen sowie bei Pflegebedürftigkeit ist eine Aufnahme nicht möglich!

In unserem multiprofessionellen Team behandeln wir Sie durchgehend vor analytisch-orientiertem therapeutischem Hintergrund und unterstützen Sie, den für Sie richtigen Weg aus Ihrer Abhängigkeit zu finden. Unser Ziel ist es, dass Sie wieder ein zufriedenes, suchtmittelfreies Leben führen können. Aus unseren vier jahrzehntelangen Erfahrungen heraus bringen alle Suchtkranken ihre ganz eigene Geschichte mit. Die Vielfältigkeit der Hintergründe und die komorbiden Symptome (z.B. Ängste, Depressionen, Traumatische Erlebnisse) betrachten wir ganzheitlich und werden in jede Behandlung mit einbezogen. Die Therapien werden daher mit vielfältigen aufeinander abgestimmten Behandlungsbausteinen individuell für Sie erstellt.

Unsere Behandlungsangebote können Ihnen helfen, sich den seelischen Ursachen Ihrer Abhängigkeit bewusster zu werden und um ein neues Verständnis zu entwickeln. Gemeinsam können wir schließlich erste Schritte zu neuem Erleben und günstigeren Bewältigungsstrategien einleiten. Wenn Sie wissen, wo Sie stehen, ist es leichter, einen Weg aus der Sucht herauszufinden!

Neben der stationären Langzeittherapie sind auch Rückfall- und Festigungsbehandlungen sowie Kombi-/Kombi-Nord-Therapien bei uns möglich!

Leistungsspektrum

Hier finden Sie eine Übersicht über die von uns angebotenen Behandlungsmöglichkeiten. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an unsere Ansprechpartner wenden.

keyboard_arrow_down

Wesentliche neue emotionale Erfahrungen und Einsichten sammeln

Die psychoanalytisch orientierte Gruppenpsychotherapie in der Bezugsgruppe ist der Mittelpunkt und zentraler Bestandteil unserer Entwöhnungsbehandlung. Die Gruppenstärke beschränkt sich auf jeweils bis zu zwölf Patienten pro Bezugsgruppe. Die individuelle Zuordnung erfolgt in der Eingangs-Chefarztvisite unter Berücksichtigung der aktuellen Gruppenzusammensetzung sowie Ihrer individuellen Patientenvariablen, wie zum Beispiel das Suchtmittel, Geschlecht oder Alter.

Sie bleiben in der Regel für die Gesamtdauer der Therapie in Ihrer Bezugsgruppe und haben mit Ihrem jeweiligen Gruppentherapeuten einen festen Ansprechpartner. Die notwendige Nähe, Einfühlung und Offenheit unserer Therapeuten in der Gruppe ermöglicht es Ihnen, neue emotionale Erfahrungen zu machen und Einsichten zu gewinnen, die für Ihre Genesung und Beziehungsgestaltung förderlich sind.

Zusätzlich und begleitend zur Gruppentherapie erhalten Sie tiefenpsychologische Einzelpsychotherapie. Die Einzeltherapie gibt Ihnen die Möglichkeit, ein tiefergehendes Verständnis für sich selbst zu erhalten und neue Handlungsalternativen für sich zu entwickeln. Weiterhin können Sie in einer sicheren Zweierbeziehung zum Beispiel Konflikte in der Familie oder dem Berufsfeld noch offener betrachten.

keyboard_arrow_down

Dem inneren Erleben Ausdruck verleihen

Die Kunsttherapie ist ein fester Bestandteil unseres Therapieprogramms und insgesamt ein besonders wichtiges Therapiefeld. Sie findet zusammen als Gruppe und in einem offenen Atelier statt.

Im Vordergrund stehen das aufdeckende, gruppendynamische Arbeiten und die Stärkung der Persönlichkeit. Durch gestalterische Tätigkeiten mit verschiedensten Materialien können Sie Ihrem inneren Erleben Ausdruck verleihen. Viele Patientinnen und Patienten setzen ihr künstlerisch/kreatives Schaffen auch nach der Therapie fort. Kunst und Kreativität wird ein fester Bestandteil ihres Lebens und dient ihnen als „Ventil“, um den Alltag besser meistern zu können. Des Weiteren führt der Stolz über die neu entdeckten Fähigkeiten zu einer immensen Steigerung des Selbstwertgefühls.

In der Arbeitstherapie finden unter fachkundiger Anleitung Arbeiten mit den Materialien Holz, Stein und Metall in unseren Werkstätten statt. Neben dem Trainieren beruflicher Schlüsselkompetenzen werden eine Stärkung der Ausdauer und Teamfähigkeit sowie ein Finden neuer Interessen angestrebt. Selbstverständlich finden Ihre vorhandenen Kenntnisse und Fähigkeiten besondere Berücksichtigung. Zum Feld der Arbeitstherapie zählen zudem verschiedene Klinikfunktionsdienste.

Durch das kreative Gestalten in der Gruppe haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten sich in der Kreativtherapie selbst „zu erleben“ und „zu begreifen“. Die Therapie findet in Form von Gruppen- und Projektarbeiten statt. Bei der kreativ-gestalterischen Umsetzung themenzentrierter Aufgabenstellungen und über das Materialangebot zum Anfassen, Formen und Gestalten (zum Beispiel Holz, Ton, Gips oder Speckstein) können Sie sich nonverbal ausdrücken und eine Verbindung zu realen Bezügen Ihrer sozialen und beruflichen Umwelt aufbauen. Neben der Förderung vorhandener bzw. verschütteter gestalterischer Kompetenzen, stehen die Überprüfung und Einübung sozialer Fähigkeiten in der Gruppe und die Stärkung des kreativen und bewussten individuellen Handelns im Vordergrund.

keyboard_arrow_down

Den Körper als „Signalgeber von Affekten“ erleben

Die Sport- und Bewegungstherapie gehört zu unseren wesentlichen Therapiefeldern. Die sportliche Aktivierung und Bewegung dient der Verbesserung Ihres körperlich/seelischen Befindens und der Wiederentdeckung der Freude am eigenen Körper. Der Körper kann als „Signalgeber von Affekten“ erlebt und wieder besser verstanden werden. Ein wesentlicher Moment ist das Erfahren der Eigenverantwortlichkeit und Selbstbestimmung sowie das Erkennen der eigenen körperlichen Grenzen. Daneben spielen beim Sport in der Gruppe auch soziale Ziele eine Rolle, zum Beispiel eine Kooperation und eine angemessene Interaktion miteinander.

Die Sport- und Bewegungstherapie in unserer Klinik beinhaltet beispielsweise Nordic Walking, Sport- und Ballspiele, Bewegung im Freien, Spaziergänge, Schwimmen/Bewegungsbad, Zirkeltraining oder auch Ergometertraining. Zusätzlich stehen Ihnen freiwillige bzw. indikativ verordnete Bewegungs- und Sportmöglichkeiten wie Schwimmbad- und Saunanutzung, Fahrradfahren, Spazierengehen sowie – nach fachlicher Einweisung – ein Fitnessraum zur Verfügung. Außerdem bietet unsere klinikeigene Sporthalle Möglichkeiten zum Freizeitsport.

In unserer zentralen klinikeigenen Abteilung für Physiotherapie können wir Ihnen individuell und gezielt verordnete physiotherapeutische Anwendungen und physikalische Leistungen durch fachlich ausgebildetes Personal anbieten. Dazu zählen beispielsweise verschiedene Massageformen, Balneo-, Thermo- bzw. Elektrotherapien oder Inhalationen und Einzelkrankengymnastik. In unserem Bewegungsbad kann außerdem unter fachkundiger Anleitung Krankengymnastik als Einzel- oder Gruppenbehandlung durchgeführt werden. Die Anwendungen werden nach der medizinischen Aufnahme und Diagnostik individuell von unseren Ärzten verordnet. Unser Ziel ist es, Ihre Beschwerden zu lindern, den Bewegungsapparat zu trainieren und die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Insbesondere in der Anfangszeit der stationären Behandlung sind physikalische bzw. physiotherapeutische Anwendungen nach unseren Erfahrungen von großer Bedeutung. Durch die Übungen helfen wir Ihnen, Ihren Körper wieder neu zu kontrollieren und den Spaß an Bewegung zurückzugewinnen.

keyboard_arrow_down

Umfassende medizinische Betreuung und Behandlung

Die Wiederherstellung Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit ist uns ein wichtiges Anliegen. Zu Beginn der Behandlung erfolgt die ärztliche Eingangsdiagnostik. Wir erheben gemeinsam mit Ihnen Ihre medizinische Krankengeschichte und veranlassen aufgrund des körperlichen Untersuchungsbefundes die weiterführende Diagnostik. Die Befunde werden gemeinsam besprochen und entsprechend notwendige Behandlungen eingeleitet. Die fachärztlich psychiatrische, psychotherapeutische und internistische Versorgung erfolgt durch unseren Ärztlichen Leiter und unsere Oberärzte, die allgemeinärztliche Versorgung über unsere Assistenzärzte. Für anderweitige fachärztliche Versorgung beauftragen wir externe Konsiliarärzte.

Durch tägliche Sprechstunden und eine 24-stündige ärztliche Betreuung durch Vorhaltung eines nächtlichen Bereitschaftsdienstes im Haus gewährleisten wir Ihnen eine umfassende medizinische Betreuung und Behandlung. Zudem ist unser Pflegedienstzimmer rund um die Uhr für Sie da. Unser Personal kümmert sich zuverlässig und schnell um alles, was für den medizinisch/therapeutischen Ablauf notwendig ist.

Die Therapiefortschritte, Nebenwirkungen und eventuell neu auftretende Begleiterkrankungen werden in regelmäßigen Teambesprechungen und ärztlichen Visiten erfasst. Mit Ihrer Abschlussuntersuchung erfolgen die Evaluation der erreichten Therapieziele und die Empfehlung zur Weiterbehandlung.

keyboard_arrow_down

Perspektiven für ein zukünftig suchtmittelfreies Leben schaffen

Finanzielle Probleme, Arbeitslosigkeit oder rechtliche Probleme sind nicht selten Folge oder auch Ursache einer Abhängigkeitserkrankung. Unterstützung in diesen Bereichen finden Sie bei unserem Sozialdienst, der einen bedeutenden Stellenwert innerhalb der Therapie hat. Während der Therapie bietet unser Sozialdienst Ihnen durch kompetente Informationen, Beratung und Unterstützung die Gelegenheit, sich konstruktiv mit finanziellen, rechtlichen oder beruflichen Fragen auseinanderzusetzen. Wir entwickeln mit Ihnen neue Perspektiven für ein suchtmittelfreies Leben und unterstützen Sie, Ihr Leben langfristig in Eigenverantwortung zu regeln.

Die Beratung unseres Sozialdienstes umfasst unter anderem den Umgang mit Ämtern, die Beantragung von Übergangsgeld oder anderen Sozialleistungen sowie den Umgang mit finanziellen Problemen und Schulden. Außerdem leistet er Hilfestellung im Umgang mit Problemen am Arbeitsplatz bzw. steht beratend bei der Entwicklung von beruflichen Perspektiven oder einer beruflichen Umorientierung zur Seite.

Damit wir Sie in vollem Umfang beraten und unterstützen können, bitten wir Sie entsprechende Unterlagen wie Bescheide, Schriftwechsel oder Bewerbungsunterlagen mit Zeugnissen, Lebenslauf etc. mit in unserer Klinik zu bringen!

keyboard_arrow_down

Individualität und Bedarf im Therapieplan berücksichtigen 

Neben unseren wesentlichen Therapiebausteinen können Sie von vielen indikativen Gruppen aus den Bereichen Psychotherapie, Medizin, Arbeitsleben, Kreativität, Ernährung, Bewegung und Entspannung profitieren und Ihren Therapieplan ergänzen. Sie sind frei wählbar oder werden nach medizinisch/psychotherapeutischer Indikation verordnet.

keyboard_arrow_down

Unterstützung für eine langfristige Abstinenz

Auch für die Zeit nach der stationären Therapie bei uns in der Klinik bekommen Sie Unterstützung von uns, um ihre Abstinenz langfristig halten zu können. In beratenden Gesprächen im Laufe der Entwöhnungsbehandlung werden die verschiedenen Möglichkeiten thematisiert und mit Ihnen besprochen. Dazu zählen beispielsweise die ambulante Weiterbehandlung in den Suchtberatungsstellen vor Ort, weiterführende Gespräche bei den örtlichen Gesundheitsämtern oder längerfristige Psychotherapie bei niedergelassenen Psychotherapeuten.

Eine lange Tradition haben vor allem auch die Selbsthilfegruppen in der Suchtbehandlung. Wöchentlich findet in unserer Klinik ein Besuchs- und Kennlerntermin mit Mitgliedern von Selbsthilfegruppen aus der Umgebung statt, um das Konzept der Gruppen kennenzulernen.

Im Anschluss an die Entwöhnungsbehandlung ist auch ein nahtloser Übergang in unsere Adaptionseinrichtung Paracelsus-Berghofklinik II möglich. Dort begleiten wir Sie bei der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung.

Hilfsangebote nach der Reha:

Ob für Beratungsstellen, andere Hilfsangebote oder Selbsthilfegruppen schauen Sie doch hier mal vorbei!

www.kenn-dein-limit.de bzw. www.dhs.de/einrichtungssuche.html

Karriere

Paracelsus: Ihr neuer Heimathafen!

Ob in guten oder herausfordernden Zeiten: Unsere Gesundheitsfamilie hält zusammen – und möchte sich weiter vergrößern. Bewerben Sie sich jetzt!