Patienten-Umfrage
Fachbereich

Schmerzmedizin

Einer Untersuchung der deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes zufolge, leiden mehr als zwölf Millionen Menschen an chronischen bzw. wiederkehrenden Schmerzen. Beeinträchtigungen der Lebensqualität und Arbeitsfähigkeit sowie eine drohende Medikamentenabhängigkeit können die Folgen chronischer Schmerzen sein. Leidgeplagte Patienten können im Schmerzzentrum der Paracelsus Klinik Adorf Hilfe finden.

Diagnosen wie chronische Schmerzen des Stütz- und Bewegungsapparates, Kopf-, Nerven- oder auch Tumorschmerzen gehören zum vielseitigen Aufnahmespektrum des Schmerzzentrums. Optimal abgestimmte Behandlungskonzepte, bei denen interdisziplinäre Therapieverfahren wie Akupunktur, Laserbehandlungen, Infusion-, Physio oder Psychotherapien zur Anwendung kommen, sind der Schlüssel für ein schmerzfreieres Leben.

Im regionalen Zentrum für ambulante und stationäre Schmerztherapie in Adorf wird die zunehmende Nachfrage nach schmerztherapeutischen Behandlungen sichergestellt. Durch ein multiprofessionelles Team von Fachärzten und Therapeuten ist eine multimodale Therapie unter biopsychosozialen Aspekten möglich.

Konzeptionsgrundlage für die Behandlung chronischer Schmerzen und Funktionsstörungen ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise unter Berücksichtigung biologischer, psychologischer und sozialer Faktoren. Auch der zunehmende Altersdurchschnitt der Bevölkerung mit entsprechender Inzidenz von schwerwiegenden Begleiterkrankungen und Bewegungseinschränkungen spielen eine Rolle. Unsere Konzepte zielen auf eine individuelle dem Beschwerdebild angepasste Therapie im Gegensatz zu anderen schmerztherapeutischen Einrichtungen die vorrangig Gruppentherapiekonzepte vertreten, welche Patienten mit schwerwiegenden Begleiterkrankungen zum großen Teil ausschließen.

Auf Grund unserer Organisationsstruktur und der engen und reibungslosen Zusammenarbeit mit der Klinik für Unfallchirurgie/Orthopädie, der Klinik für Neurochirurgie sowie der Klinik für Innere Medizin und der Geriatrie aber auch den niedergelassenen Kollegen (Hausärzte/Fachärzte) ist eine umfassende Betreuung unserer Patienten mit Verfahren der modernen westlichen Medizin aber auch naturheilkundlichen Verfahren möglich und gewährleistet eine langfristige Betreuungsmöglichkeit.

Wichtig ist dabei, dass diagnostische und therapeutische Entscheidungen immer zusammen mit dem Patienten erfolgen um damit auch die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu vermitteln.

Leistungsspektrum

keyboard_arrow_down

Chronische Schmerzen haben oft einen vielschichtigen Hintergrund. Ebenso vielfältig oder unspezifisch sind die Symptome, beispielsweise Migräne-Symptome, die Patienten erleben. Deshalb erfolgt die ganzheitliche Behandlung von Schmerzpatienten nach einem multimodalen Therapiekonzept. Dazu gehören:

  • Zusammenarbeit verschiedener Fachkräfte (Fachärzte für Schmerztherapie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Neurologie sowie Psychotherapie, Pflegepersonal mit speziellen Fachweiterbildungen, Physiotherapie und Ergotherapie)
  • Einsatz verschiedener Behandlungsmethoden
  • Regelmäßige Teambesprechungen
  • Gemeinsame Verantwortung für den Erfolg

Ziele unserer Schmerztherapie

  • Schmerzen lindern
  • Schmerzbedingte Einschränkungen im Familienleben, im Beruf und in der Freizeit verringern, um mehr Lebensqualität zu erreichen und zufriedener zu sein
  • (Wieder)-Aufnahme von Hobby oder sportlicher Aktivität
  • Verbesserung und Erhaltung der beruflichen Leistungsfähigkeit und Aktivität
  • Erlernen von Fähigkeiten, die den alltäglichen Umgang mit dem Schmerz verbessern
  • Verantwortung für sich selbst übernehmen
  • Soziale Bindungen stabilisieren

keyboard_arrow_down

Unsere Anästhesisten sind nicht nur für die Schmerzfreiheit während einer Operation zuständig, sondern auch dafür, dass Sie nach einer Operation so wenig Schmerzen wie möglich haben. In Kooperation mit Schmerztherapeuten kümmern sie sich auch um Patienten mit akuten Schmerzen.

Karriere

Paracelsus: Ihr neuer Heimathafen!

Ob in guten oder herausfordernden Zeiten: Unsere Gesundheitsfamilie hält zusammen – und möchte sich weiter vergrößern. Bewerben Sie sich jetzt!